NEUHOF

13.11.13 - Schwerer Auffahrunfall am Stauende. Zwei Fahrzeuge sind auf der Bundesautobahn 66 kurz vor der Ausfahrt Neuhof-Süd im südlichen Kreis Fulda miteinander kollidiert. Beide waren in Richtung Fulda unterwegs. Der Unfall passierte am Mittwochnachmittag kurz vor 15 Uhr. Die Bilanz: ein Schwer- und ein Leichtverletzter sowie zwei völlig demolierte Pkw. Rettungsdienst, Feuerwehr und der ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 28" waren im Einsatz. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A 66 zwischen Flieden und Neuhof vollgesperrt. Später leitete die Polizei den Verkehr, der sich auf rund zwei Kilometer staute, über den Standstreifen.

Als Ursache nimmt die Polizeiautobahnstation Petersberg Unachtsamkeit an. Ein Beamter sagte zu osthessen-news.de: "Ein Skoda-Fahrer hat das Stauende zu spät bemerkt und ist auf den stehenden BMW aufgefahren." Die beiden verletzten Fahrer kamen nach der Erstversorgung durch die beiden Neuhofer Rettungswagen ins Klinikum Fulda. "Eingeklemmt war niemand. Wir haben die Fahrbahn gereinigt und auslaufende Betriebsstoffe gebunden", erklärte Feuerwehr-Einsatzleiter Andreas Friedrich im ON-Interview. Der Gemeindebrandinspektor von Flieden war mit etwa 25 Feuerwehrkräften vor Ort. (cps). +++

Alle Fotos: Christian P. Stadtfeld


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön