Archiv

REGION IM WORTLAUT

Erklärung von CDU-MdB Michael BRAND zum Anbau von Genmais

12.02.14 - "Ich bin bekanntlich großer Skeptiker bei gentechnisch veränderten Lebensmitteln - solange die Risiken nicht ausgeschlossen sind, müssen wir hier sehr vorsichtig bleiben und dürfen ihn nicht anbauen. Mir wäre eine klare und restriktive Regelung auf EU-Ebene die richtige Entscheidung. Der Anbau wird bei uns auch wohl weiter nicht kommen, weil es dagegen bekanntlich noch Veto-Optionen gibt. Ich habe mich schon vor Jahren - wie andere auch - im Parlament als Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Naturschutz erfolgreich für striktere Regelungen eingesetzt, so dass riskante Gentechnik kein Einzug hält auf unseren Ackerflächen.

Trotz der aktuellen EU-Entscheidung gilt für Osthessen weiterhin: ein Anbau ist nicht zu erwarten, weil es ein Veto auf Ebene der Bundesländer gibt, die wie ich den Genmais mit großer Skepsis betrachten. Ich bin wie der Ressortminister Friedrich ebenso dagegen wie die meisten Verbraucher. Deswegen ist auch klar, dass es eine Ausstiegsklausel geben muss. Der Antrag der Grünen im Bundestag wurde abgelehnt, weil es nicht um den Kern der Sache, sondern um eine taktische Finte ging - das hilft nicht zur Abwehr von Genmais, die Entscheidung fällt in Brüssel und jetzt bei der EU-Kommission oder später in den Bundesländern. Der Antrag der Grünen im Bundestag war keine Entscheidung in der Sache, sondern ein Show-Antrag - das ist im übrigen im Bundestag selten, und ich hätte mir gewünscht, dass dies in mancher Berichterstattung der letzten Tage auch wahrheitsgemäßen Widerhall gefunden hätte."+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön