Archiv
Rosemarie Beyer-Götz, Karin Breitenbach, Lions-Past-Präsident Gerhard Bub bei der Scheckübergabe an Erhard Kiszner (1. Vorsitzender „Leben und Arbeiten in Eichenzell e.V.), Bürgermeister Dieter Kolb, Manfred Gerhard, Johanna Schneider (Prokektleiterin) und Rainer Sippel (Antoniusheim) -

FULDA 10 Jahre Lions Club

7.000-Euro-Spende and "Leben und Arbeiten in Eichenzell e.V."

03.07.14 - Mit Präsident Gerhard Bub an der Spitze feierte der Lions Club Fulda-Bonifatius im vergangenen Herbst sein zehnjähriges Bestehen: Die Jubiläumsveranstaltung fand unter dem Motto „Kulinaria – Kunst – Klubgeschichte“ in der Kulturscheune Eichenzell statt – und ganz dort in der Nähe sollen nun auch die Erlöse des Abends investiert werden: So wurde nun eine Spende in Höhe von 7000 Euro an den Verein „Leben und Arbeiten in Eichenzell“ übergeben.

„Unser Club hat schon immer einen besonderen Bezug zu Eichenzell, denn nach unserer Gründung am 28. April 2003 hat dann am 8. Mai 2004 unsere Charterfeier dort stattgefunden. Daher wollen wir mit unserer Benefizveranstaltung auch den Verein Leben und Arbeiten in Eichenzell unterstützen“, erklärte Lions-Past-Präsident Gerhard Bub zur Begrüßung. Die Jubiläumsveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen bildete den Mittelpunkt des vergangenen Clubjahres unter der Führung von Gerhard Bub.

Die Erlöse des Abends kommen nun dem Verein Leben und Arbeiten in Eichenzell e.V. zu: „Im Herrenhaus in der Eichenzeller Ortsmitte wird das Antoniusheim eine Wohngruppe einrichten – hier werden die Erlöse unserer Jubiläumsveranstaltung eine sinnvolle Verwendung finden. Im Eintrittspreis für den Jubiläumsempfang waren inklusive: Ein Vier-Gänge-Menü und sämtlichen Getränke. Wein (Jupp Hahner), Bier (Hochstift / Will), alkoholfreie Getränke (Förstina) und Spirituosen (Schlitzer Destillerie) werden allesamt gesponsert, um einen möglichst hohen Ertrag für den Verein Leben und Arbeiten in Eichenzell zu erwirtschaften. „Auch unser Caterer Zuspann ist uns sehr entgegen gekommen, damit ein möglichst hoher Erlös in das ‚Herrenhaus’ im Ortskern fließen kann, wo der Verein in Kooperation mit der Gemeinde Eichenzell und dem Antoniusheim 13 Apartments für behinderte Menschen einrichten wird. Ein absolutes Vorzeigeprojekt der Inklusion“, erklärte Gerhard Bub. Dem schloss sich Erhard Kiszner als 1. Vorsitzender des Vereins „Leben und Arbeiten in Eichenzell“ an: „Unser Verein bewegt sich in riesigen Schritten vorwärts: Obwohl erst Ende 2010 gegründet haben wir mittlerweile 145 Mitglieder und wollen uns in den nächsten Jahren mit 100.000 Euro an dem Projekt beteiligen.“

Auch Bürgermeister Dieter Kolb bedankte sich beim Lions Club Fulda-Bonifatius, der in der Gemeinde Eichenzell bereits zahlreiche Projekte unterstützt hat. Und schließlich übermittelten Rainer Sippel und die Projektleiterin Johanna Schneider ihre Dankesworte an Gerhard Bub und den Lions Club.

Rückblickend auf das Jubiläumsjahr formulierte Bub, der die Lions-Präsidentschaft kürzlich an Dr. Wolfgang Zeckey übergab, seinen Leitgedanken: „Der Grundgedanke unser Clubs – ‚we serve‘, also uneigennütziges Handeln zum Wohle der Gemeinschaft – spielt intern wie extern eine große Rolle spielen. Clubleben kann Arbeit sein, es soll aber vor allem auch Freude machen. Denn nur ein intensives Clubleben führt zu Erfolg, und deshalb freue ich mich heute zum Abschluss meines Präsidentenjahres unter dem Motto ‚Verantwortung übernehmen – mit Freude helfen‘ einen weiteren Spendenscheck übergeben zu können. Insgesamt flossen im vergangenen Jahr 17000 Euro an gemeinnützige Institutionen in der Region“, schloss Gerhard Bub ab.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön