Osthessen Sport
Alle Fotos: Hans-Hubertus Braune

16.01.2018 - ROTENBURG/F.

6.000 Zuschauer in der Göbel Hotels Arena

Sport & Show - Akrobatik, Artistik, Comedy und Musik - 50 Bilder

Sport & Show – ein überaus erfolgreicher Dauerbrenner hat nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt. Am Freitagabend bei der Premiere und am Samstag bei zwei Veranstaltungen begeisterte eine Reise durch die Welt des Sports, der Akrobatik, Artistik, Comedy und Musik insgesamt rund 6.000 Zuschauer in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg an der Fulda. 270 Aktive und damit mehr als je zuvor in der langen Show-Geschichte präsentierten ein facettenreiches, hochkarätiges Programm, das wie immer von Hans Hantke als Organisator zusammengestellt wurde. Er ist auch der Initiator von der Großveranstaltung Sport & Show, die erstmals 1975 in Hohenroda ausgerichtet wurde, damals unter dem Namen Sportpresseschau.

Als Vorsitzender des „Sport & Show e.V.“ versichert Hans Hantke, dass die Vereinsmitglieder bestrebt sind, sich immer weiter zu verbessern und das haben sie auch bei der 44. Auflage eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Drei Stunden beste Unterhaltung garantierten Teilnehmer aus Österreich, Schweiz, der Ukraine und aus allen Teilen Deutschlands. Wie immer gehörte die „große Bühne“ auch Sportlern aus der Region. Der RSV Weiterode nutzte die Chance, vor so vielen Zuschauern den Kunstradsport in einer eigens erarbeiteten Choreographie zum Thema „König der Löwen“ vorzustellen. Ihr Können wurde mit viel Applaus belohnt. Immer wieder gern gesehen werden die Tänzerinnen des Tanzstudios Birgitt Fründ, die nach einem Jahr Pause schwungvoll wie eh und je über das Parkett wirbelten.

Eröffnet wurde das Programm von Kindern und Jugendlichen der Sächsischen Artistenschule in Dresden, die ihrem Motto: „Mit Spaß und Geschick zu Balancen und Tricks“ mehr als gerecht wurden. Höhepunkt war das Hula-Hoop-Reifendrehen, bei dem die Schule den Weltrekord aufstellte und diesen mehrmals verteidigte. „Nachmachen ausdrücklich erwünscht“, witzelte Moderatorin Kristina Marth, die zum vierten Mal souverän und charmant durch das Programm führte. Mit Vladimir Kostenko und Anton Savchenko, die als Duo Knavs aktiv sind, zeigten zwei Akrobaten eindrucksvoll die Kraft und die unbekannten Möglichkeiten des menschlichen Körpers.

Spitzensport in höchster Form bot auch die "Königin der Lüfte", Mareike Koch, die das Publikum verzauberte. Nicht minder faszinierend präsentierte sich das Berliner Trio „Funky Monkeys“. Die "drei abgefahrenen Affen“ vollführen hoch anspruchsvolle Akrobatik so locker, dass man vergisst, wie anstrengend und unvorstellbar es eigentlich ist. Beim Supertalent im TV und beim Zirkusfestival in Monte Carlo gab es hierfür „Standing Ovations“. Wenn zwei Sumo-Ringer auf einem großen Trampolin auftreten, dann ist ein Spektakel der ganz besonderen Art zu erwarten. Die beiden Artisten, Sandro Beiswenger und Tom Schlagmüller, bilden die Künstlergruppe „Sumo Bopys“ und machen als „schwere Jungs“ auch vor einem doppelten Salto nicht Halt.

Wie immer bei Sport & Show gibt es diese Momente, die den Zuschauern direkt „unter die Haut gehen“. Dazu gehört der stimmungsvolle Auftritt der Akrobatik-Formation Memeza, der durch Harmonie, Synchronität und Ästhetik beeindruckt. Sie zogen schon zum zweiten Mal das Publikum von Sport & Show in ihren Bann genau wie die Akrobatengruppe Zurcaroh aus Österreich, die nach dem letztjährigen atemberaubenden Auftritt in diesem Jahr exklusiv von der Stadt Rotenburg an der Fulda präsentiert wurde. Zurcaroh fällt schon seit Jahren durch ihre eigenwilligen und spektakulären Vorführungen auf, die ein unvergessliches Gesamtkunstwerk ergeben, in dem sich Rhythmen und Impressionen aus der ganzen Welt widerspiegeln.

Ebenfalls durch die Großzügigkeit der Sponsoren, in diesem Fall der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, konnte ein weiterer Programmhöhepunkt dargeboten werden. Zu Gast waren die Tänzerinnen und Tänzer der Lateinformation des Traditionsvereins Grün-Gold-Club Bremen, die mehrfache Deutsche Meister, achtmalige Weltmeister und aktuell amtierende Vize-Weltmeister sind. Die weltmeisterliche Choreografie sprach für sich. Den Sponsoren ist es zu verdanken, dass sie mit ihrem teils jahrzehntelangen Engagement dafür sorgen, dass die Veranstalter ein attraktives, internationales Programm anbieten und seit Jahren die Eintrittspreise relativ stabil halten können. Auch das ist ein Anliegen: Sport & Show soll und muss bezahlbar bleiben.

Eine rundum gelungene Programmzusammenstellung, ein reibungsloser Ablauf vor und in der Göbel Hotels Arena, ein gut aufgelegtes Publikum, dass sich gern mitreißen ließ und reichlich den verdienten Applaus spendete, waren Garant für ein unglaublich schönes Erlebnis für alle Sinne. Der Schweizer Claude Criblez, sein fliegender Fisch, die ebenfalls fliegende Katze mit und ohne Kopf sorgten mit Langsamkeit und Genialität für ein schönes Kontrastprogramm zu den sportlichen und tänzerischen Darbietungen, strapazierten aber auch die Lachmuskeln des Publikums. Claude Criblez, Fisch, Katze und auch die „Wuschmaschine“ sind eindeutig die heimlichen Stars der diesjährigen Veranstaltung. Dem ahnungslosen Helfer aus dem Publikum, der „die Katze zu Schrott geflogen hat“, gebührt trotzdem Respekt.

Zum Abschluss der weltmeisterlichen Show spielte die vielfach ausgezeichnete Blaskapelle aus Bad Bayersoien zünftig auf. Von der Amboss-Polka bis zum Schneewalzer war alles dabei, was zum Klatschen und Schunkeln animierte. Da knallten die Peitschen, da mühten sich die „Holzhackerbuam“ und letztendlich begleitete die Blaskapelle das große Finale mit allen Aktiven musikalisch. Vorher aber sorgte die Sängerin Gertrud Hiemer-Haslach mit dem Finallied „Gabriellas Song“ aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“ in der Originalsprache für einen letzten Gänsehautmoment. Das Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen bei allen Mitwirkenden. Ein großes Dankeschön gilt auch den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, allen voran der "Umbau-Crew" aus den Reihen der TG Rotenburg.

Die Erfolgsshow geht 2019 weiter. Am 18. und 19. Januar, ganz bewusst nach den hessischen Weihnachtsferien, heißt es in Göbel Hotels Arena wieder Bühne frei für Sport & Show. Wie immer mit Shuttle-Service und der Garantie für beste Unterhaltung. Der Vorverkauf beginnt am 17. März 2018 nicht wie üblich in der City-Galerie, sondern erstmals bei „Living Stars“ im Rechberggelände gegenüber dem tegut. (Gudrun Schmidl) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön