Osthessen Sport
Jonathan Wiegand und die Wasserfreunde Fulda unterlagen auch im zweiten Saisonspiel Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

11.11.2018 - PFORZHEIM

1.BSC Pforzheim - Wasserfreunde Fulda 12:10

Trotz sieben Horvath-Toren: Wasserfreunde unterliegen erneut

Die Wasserfreunde Fulda haben auch ihr zweites Saisonspiel verloren. Beim 1. BSC Pforzheim musste die Mannschaft von Trainer Tarek Bary eine 10:12 (3:3, 1:4, 3:2, 3:3)-Niederlage hinnehmen. Zwar traf Goalgetter David Horvath siebenmal ins Pforzheimer Gehäuse, zum Sieg verhalf die Treffsicherheit dennoch nicht. Am Sonntag geht es gegen den SV Cannstatt weiter.

WFF-Trainer Tarek Bary sah eigentlich ein eher ausgeglichenes Spiel seiner Mannschaft, die sich häufig von Rückständen erholen konnte, den letzten Tick zum Unentschieden aber verpasste. "Wir haben es nicht richtig geschafft, zum Ausgleich zu kommen", haderte Bary nach dem Spiel, wofür er auch den Grund ausmachte: "Unser Abschluss war katastrophal schwach."

Treffsicher zeigte sich einzig David Horvath, der gleich sieben Tore für die Barockstädter beisteuerte, davon gleich die ersten fünf, die die Wasserfreunde überhaupt in Pforzheim warfen. Nachdem die Hausherren zunächst 2:0 in Führung gingen, konnten die Domstädter die Partie drehen und zwischenzeitlich eine 4:3-Führung herauszuspielen. Im zweiten Viertel musste die Mannschaft von Bary aber das deutlichste Zwischenergebnis hinnehmen, mit einem 7:4 für Pforzheim ging es in das dritte Viertel.

"Wir haben gut verteidigt, aber auch drei, vier Aussetzer gehabt", sprach Bary von einem ordentlichen Auftritt in der Abwehr, die aber in den engen Momenten den Pforzheimern zu viel Platz ließen. Zwar gestalteten die Gäste das Geschehen in den letzten beiden Vierteln wieder ausgeglichener, doch eine Wende in der Partie brachten sie nicht mehr herbei. Besonders enttäuscht zeigte sich Bary von seinen Leistungsträgern: "Da sind Trainingsdefizite zu erkennen, die sich im Spiel niedergeschlagen haben", fand der Trainer deutliche Worte. Viel Zeit, über die Niederlage nachzudenken, bleibt den Wasserfreunden nicht, schon am Sonntag (13 Uhr) geht es beim SV Cannstatt weiter. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

1. BSC Pforzheim: Julius Kurek - Felix Draskowitsch (1), Marin Unsöld, Paul Müller, Victor Kromar (1), Marcel Schneider (1), Kevin Schneider (2), Tom Busmann, Adrian Bornbaum, Alexander Wotschel (2), Pascal Sachs (2), Cesar Sanduleac, Bojan Marin (3).

Wasserfreunde Fulda: Sebastian Arany - Paul Wiegand (1), Jonathan Wiegand, Philipp Purkl, Paul Purkl, David Horvath (7), Maximilian Hartung, Philipp Jestädt, Denis Abdrachmanow, Philipp von Keitz (2), Konstantin Wolgin.

Schiedsrichter: Johannes Naue/Jürgen Wittner. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön