Osthessen Sport
Erwartet ein umkämpftes Spiel: HSG-Trainer Sebastian Hüttenmüller. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

15.03.2019 - GROßENLÜDER

Heimspiel gegen Wesertal

HSG-Damen wollen eine Reaktion zeigen

Nach der vierten Niederlage der Saison wollen die Landesliga-Handballerinnen der HSG Großenlüder/Hainzell eine Reaktion zeigen: Am Sonntag (17 Uhr) trift die Mannschaft von Sebastian Hüttenmüller im Heimspiel auf die HSG Wesertal. Im Duell mit dem Tabellenfünften wollen die HSG-Damen wieder eine bessere Leistung zeigen.

Den Blick auf das Tableau möchte HSG-Trainer Hüttenmüller aber gar nicht zu sehr richten. "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die beste Leistung bringt, wenn man sich von der Tabelle freimacht", sagt Hüttenmüller vor dem Duell mit dem Fünften, der mit einem Sieg bis auf zwei Zähler an die HSG-Damen heran rücken könnte. Großenlüder/Hainzell hingegen könnte seine Position festigen.

"Wesertal ist eine gestandene Landesliga-Mannschaft, es waren immer enge Spiele", erwartet Hüttenmüller keine einfache Aufgabe für seine Damen. Nachdem misslungenen Gastspiel in Dittershausen (25:26), soll nun eine Leistungssteigerung wieder zwei Punkte bringen. "Wir müssen in der Abwehr präsenter sein, die Zweikämpfe annehmen und im Angriff mehr Effizienz im Torabschluss zeigen", fordert Hüttenmüller. Personell stehen die Vorauseetzungen gut, denn der HSG-Trainer kann auf seinen kompletten Kader zurück greifen. (the) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön