Osthessen Sport
Nichts zu holen für Leon Schmitt, der mit einer sogenannten "Rolle" disqualifiziert wurde, und die Wasserfreunde Fulda in Frankfurt. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

03.04.2019 - FRANKFURT/M.

Frankfurter SC - Wasserfreunde Fulda 12:5

Zur Pause ist alles klar: Wasserfreunde mit klarer Pleite

Klare Pleite für die Zweitliga-Wasserballer der Wasserfreunde Fulda: Am Dienstagabend unterlagen die Fuldaer im Nachholspiel beim Ersten Frankfurter SC mit 5:12 (0:4, 1:5, 3:1, 1:2) und kassierten nach zwei Siegen in Serie wieder eine Niederlage. Diese zeichnete sich bereits nach dem ersten Viertel ab und stand zur Halbzeit fest.

Denn nach den ersten acht Minuten leuchtete ein 0:4 auf der Anzeigetafel. Jonathan Wiegand sollte mit dem 1:5 aus WFF-Sicht das erste Tor der Gäste erzielen, doch besser wurde es im zweiten Viertel nicht. Mit einem 5:1 in den zweiten acht Minuten stellten die Gastgeber, bei denen der Ex-Fuldaer Tomas Krajcovic zwei Tore erzielte, auf eine beruhigende 9:1-Führung - zur Halbzeit war das Spiel bereits entschieden.

Nach dem deutlichen 16:6-Erfolg über Schlusslicht Darmstadt am Samstagabend sprach Trainer Tarek Bary, der in Frankfurt aus beruflichen Gründen fehlte, von einer schwierigen Aufgabe in der Mainmetropole. Die Gastgeber gingen als Tabellensechster in das Duell, die Fuldaer hätten mit einem Sieg nach Punkten jedoch gleichziehen können. Frühzeitig war allerdings absehbar, dass die Fuldaer ohne Zähler zurück in die Barockstadt würden fahren müssen.

Zudem handelten sich Leon Schmitt eine sogenannte "Rolle" sowie Jonathan Wiegand und Paul Wiegand jeweils drei Ausschlüsse ein und mussten das Becken vorzeitig verlassen. Mit nur fünf geworfenen Toren fehlten den Gästen im Angriff die Ideen gegen Frankfurts Verteidigung, lediglich im dritten Viertel machten es die Wasserfreunde besser und gingen mit einem 3:1 aus den dritten acht Minuten. Am klaren Resultat änderte das aber nichts mehr. Den nächsten Einsatz bestreiten die Fuldaer am Samstag (19 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten München. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Erster Frankfurter SC: Nicola Benatti - Sean Lane (1), Strahinja Lucic (1), Alexander Wiessmüller, Sebastian Jung, Philipp Kilian, Dirk van Kathooven (5), Tomas Krajcovic (2), Christos Topouzoglou, Sebastian Held (1), Simon Hamm (1), Christopher Fischer, Sinan Tolga Cosku (1).

Wasserfreunde Fulda: Sebastian Arany - Kilius Brehl, Jonathan Wiegand (2), Paul Purkl, Philipp Purkl, Dennis Abdrachmanow, Leon Schmitt, David Horvath (2), Maximilian Hartung, Jonathan Möller, Paul Wiegand, Moritz Schüler (1). +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön