Osthessen Sport
Der jahrelange Spielertrainer des FC Eichenzell kehrt mit dem SV Flieden an alte Wirkungsstätte zurück: Zlatko Radic. Archivfoto: Carina Jirsch

09.08.2019 - REGION

Spitzenspiel in Johannesberg

Radic' Reise in die Vergangenheit

Wie die englische Woche in der Fußball-Verbandsliga startete, so endet sie auch: mit direkten Duellen. In drei Spielen stehen sich die osthessischen Mannschaften gegenüber, in Johannesberg steigt zudem das Spitzenspiel zwischen der SGJ und dem Hünfelder SV. Eine weite Reise muss die SG Bad Soden antreten.

FC Eichenzell - SV Flieden (Samstag, 16 Uhr)


Es wird eine Reise in die Vergangenheit für Fliedens Trainer Zlatko Radic, der elf Jahre lang Spielertrainer der Britannia war. "Es war eine schöne Zeit in Eichenzell, da komme ich immer gerne zurück", sagt Radic mit Blick auf das Derby, das bereits am Samstag steigt. "Ich hoffe natürlich, dass wir gewinnen, trotz meiner Sympathien zur Britannia", ließ der Buchonen-Trainer wenig überraschend verlauten.

Ob sich in der Kürze der Zeit die personellen Probleme in Flieden bessern, ist fraglich. Bei Fabian Schaub (Insektenstich) wird es eng, zudem musste Torben Grosch angeschlagen runter. "Sie werden alles geben und motiviert sein. Ich erwarte eine Mannschaft, die auf jeden Fall kämpfen wird", so Radic über die Eichenzeller, die nach dem 5:0-Sieg über Kassel zuletzt zwei Niederlagen einstecken mussten und nun erstmals in der Saison zuhause antreten. 

SG Barockstadt II - SG Ehrenberg (Sonntag, 15 Uhr)

SGB-Trainer Marco Lohsse war mit dem Auftreten seiner Mannschaft im Derby gegen den SV Flieden zufrieden, vor allem in der zweiten Halbzeit ließ man bis zur Schlussphase, als beide Teams den Siegtreffer suchten, keine Chance der Buchonen zu. "Wir müssen an diese Leistung anknüpfen und wollen das Heimspiel gewinnen", so Lohsse, der möglicherweise auf Benedikt Kaiser (Schulter) und sicher auf Christoph Sternstein (Sperre) verzichten muss.

Mit der SG Ehrenberg, die am Mittwoch den ersten Sieg einfuhr, erwartet die Barockstadt vor allem eine, mit dem Erfolg im Rücken, selbstbewusste Mannschaft, die nun bestätigen will, in der Liga angekommen zu sein. "Ehrenberg ist eine disziplinierte und kampfstarke Mannschaft, die aber auch spielerisch überzeugen kann", sagt Lohsse. 

OSC Vellmar - SG Bad Soden (Sonntag, 15 Uhr)

Nachdem die SG Bad Soden mit dem 5:2-Sieg gegen den SC Willingen überzeugend aus den Startlöchern kam, gab es beim Mitaufsteiger Ehrenberg einen Rückschlag. "Das war viel zu wenig, es reicht einfach nicht, wenn wir 50, 60 Prozent von unserer Leistung abrufen", hadert Trainer Anton Römmich mit dem gezeigten Gesicht seiner Mannschaft in der Rhön. "Ich hoffe, es war nur ein Ausrutscher und vielleicht ein richtiger Schlag zur richtigen Zeit", so Römmich.

Der OSC Vellmar scheint sich von der 0:8-Klatsche in Flieden erholt zu haben, auch wenn es zuletzt beim Spitzenteam aus Sand eine 2:3-Niederlage gab. "Die haben eine ganz gute Mannschaft mit viel Potenzial. Wir wollen an die zweite Halbzeit vom Willingen-Spiel anknüpfen und denen das Fußballspielen vermiesen", sagt Römmich, der denselben Kader wie zuletzt in Ehrenberg zur Verfügung hat.

SG Johannesberg - Hünfelder SV (Sonntag, 17 Uhr)

Der Zweite empfängt den Ersten, beide Teams sind mit der vollen Punktausbeute in die Saison gestartet, der Hünfelder SV gar mit dem sehr starken Torverhältnis von 13:0. Das Spiel bei der SG Johannesberg, es wird der erste Gradmesser für das Team von Dominik Weber. "Das wird die erste Standortbestimmung, bislang haben wir unsere Hausaufgaben gemacht. Die Jungs freuen sich auf dieses Highlight", so der HSV-Trainer.

Um gegen die SGJ, die sich im Sommer mit einigen Hessenliga-erfahrenen Spielern verstärkte, zu bestehen, fordert Weber trotz des 2:0-Erfolgs gegen Eichenzell eine Leistungssteigerung: "Wir müssen die Halbräume besser besetzen und gegen den Ball griffiger arbeiten. Ich bin aber guter Dinge, dass das Sonntag klappt." Der Kader des HSV dürfte zudem derselbe sein wie beim Spiel am Mittwoch. (tw) +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. SV Buchonia Flieden SV Buchonia Flieden 9 23 23
2. SSV Sand SSV Sand 9 14 23
3. SG Johannesberg SG Johannesberg 10 13 23
4. Hünfelder SV Hünfelder SV 9 21 21
5. SG Bad Soden SG Bad Soden 9 22 19
6. SC Willingen SC Willingen 8 5 16
7. TSG Sandershausen TSG Sandershausen 10 -11 13
8. CSC 03 Kassel CSC 03 Kassel 9 -1 13
9. SV Weidenhausen SV Weidenhausen 8 9 13
10. OSC Vellmar OSC Vellmar 10 -1 13
11. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II 10 -5 13
12. SG Hombressen/Udenhausen SG Hombressen/Udenhausen 10 -5 11
13. FC Eichenzell FC Eichenzell 10 -8 9
14. SV Türkgücü KS SV Türkgücü KS 9 -22 7
15. SG Ehrenberg SG Ehrenberg 10 -15 6
16. FC Körle FC Körle 9 -23 4
17. Melsunger FV Melsunger FV 9 -16 1

Ergebnisse

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz IISG Barockstadt Fulda-Lehnerz II 3:4 TSG SandershausenTSG Sandershausen
SG Hombressen/UdenhausenSG Hombressen/Udenhausen 5:2 SG EhrenbergSG Ehrenberg
SG Bad SodenSG Bad Soden 3:0 CSC 03 KasselCSC 03 Kassel
Hünfelder SVHünfelder SV 3:1 Melsunger FVMelsunger FV
SV WeidenhausenSV Weidenhausen 4:1 SV Türkgücü KSSV Türkgücü KS
SV WeidenhausenSV Weidenhausen -:- FC KörleFC Körle
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön