Osthessen Sport
Weltuntergangsstimmung herrscht zwar noch nicht in Neuhof, aber laut Alexander Bär hat die Stunde der Wahrheit geschlagen. Archivfoto: Bernd Vogt

10.10.2019 - NEUHOF

SVN empfängt Bad Vilbel

Alexander Bär: "In Neuhof hat die Stunde geschlagen"

Krisengipfel in der Fußball-Hessenliga: am Sonntagnachmittag (15 Uhr) empfängt der SV Neuhof am heimischen Sportgelände den Konkurrenten um den Klassenerhalt aus Bad Vilbel und ist dabei schon fast zum Siegen verdammt. Nachdem beide Mannschaften aktuell auf einem Abstiegsrang stehen, dürfen sich die Zuschauer auf einen harten Kampf einstellen.

"Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel, wenn nicht sogar die wichtigste Partie der bisherigen Saison", versucht Neuhofs Trainer, Alexander Bär, gar nicht erst die Bedeutung der Begegnung herunterzuspielen. Das wäre in der aktuellen Situation auch nicht angebracht, denn der Vorjahres-Aufsteiger stehen mit 13 Punkten auf Platz 14 der Tabelle und damit fünf Punkte vor Neuhof. 

Doch auch bei Bad Vilbel könnte es besser laufen, wartet der FV doch schon seit Ende September auf einen Dreier und musste sich so nach einem starken Saisonstart schnell wieder nach unten orientieren. Wie es in den kommenden Wochen für Neuhof wieder bergauf gehen soll, hat Bär derweil auch preisgegeben, denn die Mannschaft "muss den Hebel in Sachen Zweikampfverhalten und Dynamik umlegen." 

Jedoch hat der alte und neue Übungsleiter dabei einen schwierigen Spagat zu händeln, denn seine Spieler seien nicht fit. "Warum haben wir so viele muskuläre Verletzungen? Wir sind im zweiten Durchgang oft den einen Schritt zu langsam oder begehen dann individuelle Fehler. Das sagt mir, dass es uns an der Fitness fehlt", so Bär.

Ein Rezept hat Bär auch parat: "In Neuhof wird jetzt der Medizinball rausgeholt. Mit Blick auf den Winter wird das die härteste Vorbereitung, die die meisten Spieler wahrscheinlich jemals erlebt haben." Trotz der harten Worte sei es dennoch wichtig, dass die Mannschaft an Selbstvertrauen gewinnt, denn in Zukunft gehe es nur über den Kampf.

Personell bleibt die Lage in der Kali-Gemeinde angespannt, wobei sich die Mannschaft in den kommenden Spielen auch anders zusammensetzen wird. "Ich werde auf die setzen, die sich den Arsch aufreißen, denn wir sind in der Hessenliga wie Silberlinge in einem Haifischbecken", appeliert Bär an seine Spieler. Im Anschluss des Spiels findet am Neuhöfer Sportgelände dann das Oktoberfest mit Live-Musik statt. (Hendrik Erb) +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. Eintr. Stadtallendorf Eintr. Stadtallendorf 13 21 29
2. FC Eddersheim FC Eddersheim 13 17 29
3. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 13 18 25
4. VFB Ginsheim VFB Ginsheim 13 5 23
5. SV Rot-Weiss Hadamar SV Rot-Weiss Hadamar 13 12 21
6. RW Walldorf RW Walldorf 13 7 20
7. KSV Hessen Kassel KSV Hessen Kassel 13 6 20
8. SC  Waldgirmes SC Waldgirmes 12 0 19
9. TUS Dietkirchen TUS Dietkirchen 12 -9 17
10. SC Hessen Dreieich SC Hessen Dreieich 12 1 17
11. KSV Baunatal KSV Baunatal 13 -4 16
12. Türk Gücü Friedberg Türk Gücü Friedberg 13 -1 16
13. SC Vikt. Griesheim SC Vikt. Griesheim 13 -17 16
14. 1. Hanauer FC 1. Hanauer FC 13 -5 16
15. FV Bad Vilbel FV Bad Vilbel 13 -3 13
16. SV Neuhof SV Neuhof 12 -12 11
17. SV Steinbach SV Steinbach 13 -18 9
18. FSV Fernwald FSV Fernwald 13 -18 4

Ergebnisse

SC Hessen DreieichSC Hessen Dreieich 2:2 KSV Hessen KasselKSV Hessen Kassel
Zum Spielplan

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön