Osthessen Sport
Alexander Pfaffenroth und die KTV Fulda landeten ihren ersten Sieg in der zweiten Bundesliga. Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

22.10.2019 - PETERSBERG

Erster Sieg in Liga zwei

KTV begeistert das eigene Publikum - Bildergalerie

Den Zweitliga-Turnern der KTV Fulda ist ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt gelungen: Am Samstag entschied der Aufsteiger in der Peterberger Kreissporthalle den Wettkampf gegen die KTV Obere Lahn mit 40:37 für sich, landete den ersten Sieg der laufenden Saison und hat seine Chancen auf den Ligaverbleib deutlich erhöht.

Dass die Fuldaer Kunstturner im zweiten Heimwettkampf als Sieger die Geräte verlassen würden, danach sah es vor dem letzten Gerät, dem Reck, nicht unbedingt aus. "Wir haben uns das Leben zuvor selbst schwer gemacht und einige Fehler gehabt", sagte Hansi Buchmann, Vorstand der KTV. Buchmann meinte vor allem die Gerätewertungen "Boden" und "Sprung", die klar an den Gast gingen.

Pferd und Ringe gehen jeweils an die Hausherren, bevor sich am Barren ein erster mitentscheidender Knackpunkt ereignete. Andrej Likhovitskiy, Weltklasse-Turner der Gäste, konnte sich gegen Fuldas Alexander Pfaffenroth nur drei statt der fünf Score-Punkte sichern. "Das mag für manchen Zuschauer sicher seltsam gewirkt haben, dass wir eine Niederlage so gefeiert haben. Aber diese Punkte waren sehr wichtig", so Buchmann.

Weil der Barren mit 5:4 an den Gast ging, hieß es vor dem letzten Gerät 28:32 aus Sicht der Fuldaer. Am Reck drehten die Gastgeber, angefeuert von 350 frenetischen Zuschauern, den Heimwettkampf. Die KTV profitierte von zwei Fehlern von Maik Wehn und Sunny Joe Fiecker, um den Rückstand schließlich noch in einen Erfolg zu drehen. Mit 12:5 ging das Reck an die Fuldaer, was den 40:37-Endstand bedeutete.

"Wir haben uns vor dem Wettkampf mit dem Gegner unterhalten und es ist genauso gekommen, wie wir gesagt haben: wer den einen Fehler mehr macht, verliert", sagte Buchmann und sprach auch vom Quäntchen Glück, dass diesmal auf Seiten der Fuldaer gewesen sei. Mit dem ersten Saisonsieg verbesserte sich die KTV auf den siebten Tabellenplatz und hat nun gute Chancen, die Liga zu halten.

Drei Wettkämpfe vor Saisonende hat Fulda zwei Zähler zwischen sich und Obere Lahn gebracht und hat, weil das Restprogramm beider Mannschaft ähnlich ist, eine gute Ausgangslage im Kampf gegen Abstieg. "Der erste große Schritt ist gemacht und entsprechend perfekt ist die Stimmung bei uns", so Buchmann abschließend. Der nächste Heimwettkampf steigt am 9. November gegen Grünstadt. (the)

Sehen Sie nachfolgend eine Bildergalerie von O|N-Fotograf Jonas Wenzel. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön