Nichts für Fußball-Ästheten gab es im Duell zwischen Neuhof um Antonio Antoniev (l.) und Hanau um Julian Purcell. Fotos: Carina Jirsch

27.10.2019 - NEUHOF

SV Neuhof - Hanau 93 0:1 (0:0)

Hanau die bessere von zwei schlechten Mannschaften

Der SV Neuhof geht schweren Zeiten entgegen: Am Samstag unterlag der Fußball-Hessenligist im Heimspiel gegen den 1. Hanauer FC mit 0:1 (0:0) und verpasste es, den Kontakt zum HFC herzustellen. In einem Spiel, das mit Hessenliga nichts zu tun hatte, erzielte Hanaus Feta Suljic das Tor des Tages - natürlich nach einem Standard.

Erst vor wenigen Monaten, im Juni 2019, standen sich Neuhof und Hanau in der Relegation gegenüber, dank Radek Görners Treffer zum 1:0 war der SVN als Tabellenerster der Aufstiegsrunde in die Hessenliga aufgestiegen, wenig später durfte auch der älteste Fußballverein Hessens dank Lohfeldens Rückzug in die höchste Liga Hessens zurückkehren. Eine Liga höher geht es für die beiden Aufsteiger nur um den Klassenerhalt, für den der Gast um Ex-Profi Michael Fink aktuell die besseren Karten hat.

Denn die 93er gingen auswärts ungeschlagen in ihr Gastspiel am Fuß des Monte Kali, befinden sich mit 16 Zählern und Rang 14 aber in der gefährdeten Zone. Beim SVN ist die Lage noch zugespitzter, die Elf von Trainer Alexander Bär ist mit elf Punkten ganz tief drin im Abstiegskampf. Um die Lage in diesem etwas zu entschärfen, setzte Bär gegen Hanau auf eine nahezu unveränderte Elf, lediglich für Fabian Wozniak begann Stürmer Baris Özdemir.

Vielleicht mag es an der Ausgangslage gelegen haben, dass die Zuschauer im Neuhofer Glückauf-Stadion ein Spiel auf - wohlwollend formuliert - überschaubarem Niveau geboten bekamen. Zwingende Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Neuhof hatte seinen ersten Abschluss durch Ivan Mamusa (22.), kurz vor der Pause verbreiteten Neven Vujica, Radek Görner und Mamusa bei einer Dreifach-Gelegenheit so etwas wie Gefahr im Hanauer Strafraum (37.). Mit einer Nullnummer der schlechteren Sorte ging es in die Kabinen.

Wer auf Besserung im zweiten Abschnitt hoffte, der wurde schnell enttäuscht. Denn die Partie blieb eine schlechte, aber immerhin landete der Ball nach einer Stunde im Netz. Hanaus Feta Suljic brachte die 93er nach einem Freistoß von Ex-Borusse Kahraman Damar in Führung (59.). Das eine Standard für das erste Tor sorgte, es war symptomatisch für dieses Spiel.

In der Folge boten sich dem HFC die eine oder andere Einschussgelegnheit, ein weiterer Treffer zum am Ende nicht unverdienten Sieg fiel aber nicht mehr. Der SVN war beim Versuch von Aleksandar Anastasov (85.) dem Ausgleich nahe, zu einem Punktgewinn sollte es aber nicht mehr reichen. Entsprechend bedient war Trainer Bär vom Auftritt seiner Elf.

"Ich bin absolut enttäuscht und habe keine Erklärung für diese Vorstellung", haderte Bär, der eigentlich von einer guten Vorbereitung seiner Mannschaft auf das Hanau-Spiel sprach - und dann das komplette Gegenteil zu sehen bekam. Sein Gegenüber, Ex-Bundesligaspieler Michael Fink, wusste, dass die Begegnung für den neutralen Beobachter nur schwer zu ertragen war.

"Es war von beiden Mannschaften eine ganz, ganz schlechte Leistung", sagte Fink, "aber das hatte vielleicht auch etwas mit dem holprigen Rasen zu tun. Jedenfalls war es ein Spiel, das von Kampf geprägt war." Dass das siegbringende Tor nach einem Standard fiel, verwunderte auch Fink nicht. Mit dem nächsten ungeschlagenen Spiel auf des Gegners Platz landete der HFV einen wichtigen Dreier, während der SVN vor schweren Zeiten steht und mit ähnlichen Leistungen wohl keine Chance auf eine Rettung hat. (Tobias Herrling)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SV Neuhof: Dogus Albayrak - Antonio Antoniev, David Costa Sabate, Baris Özdemir (69. Fabian Wozniak), Radek Görner (78. Kenan Vatic), Aleksandar Anastasov, Neven Vujica, Branimir Velic (45. Petar Sashov Krastov), Gyorgi Zarevski, Ivan Mamusa, Josip Bagaric.

Hanau 93: Armend Brao - Sascha Ries, Feta Suljic (86. Oktay Bulut), Kahraman Damar (76. Dennis Gogol), Michael Fink, Tolga Ünal, Engin Arslan (80. Salvatore Bari), Ljubisa Gavric, Julian Purcell, Tim Franz, Tim Fließ.

Schiedsrichter: Patrick Haustein (Buseck).

Zuschauer: 80.

Tor: 0:1 Feta Suljic (59.). +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 7 19 21
2. 1. FC 1906 Erlensee 1. FC 1906 Erlensee 7 13 14
3. Eintr. Stadtallendorf Eintr. Stadtallendorf 6 5 12
4. KSV Baunatal KSV Baunatal 7 3 11
5. Hünfelder SV Hünfelder SV 8 3 10
6. FSV Fernwald FSV Fernwald 7 2 8
7. FC Bayern Alzenau FC Bayern Alzenau 6 -5 8
8. SV Buchonia Flieden SV Buchonia Flieden 8 -15 6
9. SV Neuhof SV Neuhof 8 -6 6
10. SV Steinbach SV Steinbach 8 -10 5
11. 1. Hanauer FC 1. Hanauer FC 8 -9 5

Ergebnisse

SG Barockstadt Fulda-LehnerzSG Barockstadt Fulda-Lehnerz 4:1 SV SteinbachSV Steinbach
Hünfelder SVHünfelder SV 1:2 KSV BaunatalKSV Baunatal
SV Buchonia FliedenSV Buchonia Flieden 2:2 FSV FernwaldFSV Fernwald
FC Bayern AlzenauFC Bayern Alzenau 0:0 SV NeuhofSV Neuhof
1. Hanauer FC1. Hanauer FC 0:0 Eintr. StadtallendorfEintr. Stadtallendorf
Zum Spielplan

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön