Osthessen Sport
Kassel jubelte in Neuhof viermal und feierte mit den mitgereisten Fans den Auswärtssieg. Fotos: Carina Jirsch

10.11.2019 - NEUHOF

SV Neuhof - Hessen Kassel 1:4 (0:1)

SVN bemüht, aber Kassel feiert schnörkellosen Pflichtsieg

Der Fußball-Hessenligist SV Neuhof hielt im Duell David gegen Goliath gut mit, musste sich Hessen Kassel schlussendlich aber trotzdem 1:4 (0:1) geschlagen geben. Ein Doppelschlag kurz nach der Pause brachte den Sieg für die Nordhessen. Für Neuhof traf Baris Özdemir, der belebend war, aber kein Wunder mehr vollbrachte.

Nach dem 1:1 in Baunatal musste Alexander Bär Dogus Albayrak rotgesperrt ersetzen, dafür stand Ahmed Hadzic zwischen den Pfosten. Außerdem starteten David Costa Sabate und Gyorgyi Zarevski für Tim van der Waart van Gulik und Ivan Mamusa. Doch die Nordhessen, die nach dem Trainerwechsel eine eindrucksvolle Form aufweisen können, rissen das Spielgeschehen erwartungsgemäß an sich, bissen sich am SVN aber die Zähne aus. Denn die Gastgeber ließen nicht viel zu. "Der Matchplan ging weitesgehen auf", sagte Neuhofs Trainer Alexander Bär.

Neuhof stand tief und verteidigte gut, bei Kassel fehlte das ein oder andere Mal der letzte Schritt, um gefährlich zu werden. Vor der Pause wurd es dann aber kurz hektisch. Erst klärte ein Neuhofer den Ball von der Linie, kurze Zeit später fiel Adrian Bravo-Sanchez nach Foul von Zarevski und Schiedsrichter Daniel Velten zeigte auf den Punkt. Sebastian Schmeer übernahm die Verantwortung und traf zur Pausenführung (45.). Und hier ging der Matchplan der Gastgeber flöten. "Wir sind zu einem taktisch ungünstigen Zeitpunkt in Rückstand geraten", blickte Bär zurück, klar, dass er mit einem 0:0-Halbzeitstand glücklicher gewesen wäre. 

Nach dem Seitenwechsel machte Kassel dann schnell kurzen Prozess. Erst traf Marco Dawid zum 2:0 (51.), kurze Zeit später zirkelte Ex-Profi Alban Meha einen Freistoß ins Netz (53.). Für offensive Belebung bei Neuhof sorgte die Einwechslung von Baris Özdemir, der in der 65. Minute von der linken Seite ins lange Eck traf und verkürzte. Kurze Zeit später fast die identische Szene, diesmal verpasste der Stürmer aber knapp (69.). "Mit Özdemir habe ich dann noch einmal Leben in die Mannschaft gebracht, aber drei Tore Rückstand waren dann natürlich schon viel", erklärte Bär, der im gleichen Atemzug betont, dass es keine Schande sei gegen Kassel zu verlieren. 

Neuhof drückte etwas mehr auf den Anschlusstreffer, brachte Kassel aber nur noch selten in Bedrängnis, die dank des starken Starts in den zweiten Durchgang und dem 4:1 durch Mahir Saglik (88.) den Auswärtssieg mit den mitgereisten Fans feiern durften. Für Neuhof richtet sich der Blick Richtung kommenden Sonntag, wenn mit dem FC Eddersheim wieder ein Spitzenteam der Liga in der Kali-Gemeinde aufschlägt.

Zusammenfassend gab sich Bär, trotz der am Ende 1:4-Niederlage, mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Es ist kein Ergebnis, das mir Bauchweh bereitet. Mit ein bissche Glück kannst du hier vielleicht sogar einen Punkt mitnehmen", reflektierte Alexander Bär und hob noch einmal hervor, "mit diesem Auftritt können wie für die nächsten Spiele Mut schöpfen." (tw/fvo)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL: 


SV Neuhof: Ahmed Hadzic - Antonio Antoniev, Radek Görner, Aleksandar Anastasov, Fabian Wozniak (75. Petar Krastov), Neven Vujica (46. Ivan Mamusa), Branimir Velic, Gyorgi Zarevski, Kenan Vatic (58. Baris Özdemir), Josip Bagaric, David Costa Sabate.

KSV Hessen Kassel: Maximilian Zunker - Alexander Mißbach, Adrian Bravo Sanchez, Sebastian Schmeer (75. Mahir Saglik), Frederic Brill, Sergej Evlkjuskin, Alban Meha, Tim Philipp Brander, Marco Dawid (83. Nasuf Zukorlic), Lukas Iksal (73. Jon Mogge), Nael Najjer.

Schiedsrichter: Daniel Velten (Schöffengrund). 

Zuschauer: 450.

Tore:  0:1 Sebastian Schmeer (44., Foulelfmeter), 0:2 Marco Dawid (51.), 0:3 Alban Meha (53.), 1:3 Baris Özdemir (65.), 1:4 Mahir Saglik (88.). +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. FC Eddersheim FC Eddersheim 18 22 40
2. Eintr. Stadtallendorf Eintr. Stadtallendorf 18 23 39
3. KSV Hessen Kassel KSV Hessen Kassel 18 25 35
4. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 18 23 35
5. SV Rot-Weiss Hadamar SV Rot-Weiss Hadamar 18 18 34
6. SC Hessen Dreieich SC Hessen Dreieich 18 11 30
7. RW Walldorf RW Walldorf 18 9 29
8. VFB Ginsheim VFB Ginsheim 17 5 28
9. Türk Gücü Friedberg Türk Gücü Friedberg 18 -6 23
10. SC  Waldgirmes SC Waldgirmes 18 -6 23
11. SC Vikt. Griesheim SC Vikt. Griesheim 18 -26 22
12. 1. Hanauer FC 1. Hanauer FC 18 -7 22
13. TUS Dietkirchen TUS Dietkirchen 17 -14 20
14. KSV Baunatal KSV Baunatal 18 -8 18
15. FV Bad Vilbel FV Bad Vilbel 17 -6 17
16. SV Neuhof SV Neuhof 17 -19 13
17. SV Steinbach SV Steinbach 17 -23 12
18. FSV Fernwald FSV Fernwald 19 -21 7

Ergebnisse

RW WalldorfRW Walldorf 1:2 1. Hanauer FC1. Hanauer FC
KSV BaunatalKSV Baunatal -:- FV Bad VilbelFV Bad Vilbel
Zum Spielplan

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön