Osthessen Sport
Tomislav Balic und die TG Rotenburg gewannen spät gegen Eschwege. Archivfoto: Carina Jirsch

15.12.2019 - REGION

13. Spieltag in der Handball-Landesliga

Später TGR-Erfolg - Hersfelder Sieg teuer erkauft

Den Anfang in den 13. Spieltag der Handball-Landesliga machten die TG Rotenburg und der TV Hersfeld. Beiden Teams gelang ein Erfolg. Die TGR konnte das Heimspiel gegen den Eschweger TSV knapp gewinnen (29:28), die Hersfelder mussten bei ihrem 30:26-Erfolg in Bettenhausen zwei Verletzte verkraften.

TG Rotenburg - Eschweger TSV 29:28 (10:15)


Wie schon in der Vorwoche brauchte die TG Rotenburg etwas Anlaufzeit, um ins Spiel zu finden. In der ersten Halbzeit lag die Mannschaft von Trainer Robert Nolte zeitweise mit sechs Toren zurück (3:9, 9:15) und musste zur Pause einem 10:15-Rückstand hinterherrennen. "Wir haben schwach angefangen und haben keine gute Deckung gespielt. Eschwege war auch verdient so klar in Führung", fasste Nolte die erste Halbzeit zusammen. Die Ansprache zur Pause schien aber gewirkt zu haben, denn die TGR präsentierte sich besser.

In der 38. Minute begann die Aufholjagd, in der 47. Minute warf Peter Cutura, mit neun Treffern bester Werfer der Hausherren, den 23:23-Ausgleich. Um den Erfolg zittern musste Rotenburg dennoch bis in die Schlusssekunden, denn Eschwege gelang 25 Sekunden vor dem Ende durch Klaus Stephan per Siebenmeter der 28:28-Ausgleichstreffer, Boze Balic sah zuvor Rot. Auf der Gegenseite dann aber dasselbe Bild: Rot gegen Thomas Gross, Siebenmeter für Rotenburg, den Martin Harbusch nervenstark verwandelte. "Wir haben uns den Sieg verdient, aber Eschwege hat sehr stark gespielt", so Nolte abschließend.

TG Rotenburg: Dick, Drazen - Harbusch (6/5), Fischer (1), T. Balic, Golkowski (2), Reyer (1), B. Balic (6/1), Schuhmann (4), Günther, Holl, Cutura (9).

Eschweger TSV: Smeu (2), Wagner (3), Gross, Meyer (1), Stephan (8/1), Manegold, Ständer (4), Guthardt, Haaß (4), Gleim, Manojlovic (4), Reuchsel (2).

VfB Bettenhausen - TV Hersfeld 26:30

Nächster Erfolg für den TV Hersfeld, der jedoch teuer erkauft wurde. Mit Mark Petersen und Fabian Deppe haben sich zwei Spieler verletzt, noch kann über die Schwere der Verletzungen nichts gesagt werden. "Nächste Woche müssen wir sehr eng zusammenstehen", sagte TVH-Trainer Christian Weiß, der natürlich hofft, dass er nicht lange auf seine Schützlinge verzichten muss. Im Spiel sah er unterschiedliche Gesichter seiner Mannschaft. War die erste Halbzeit phasenweise nicht gut, besserte sich das Spielerische im zweiten Durchgang.

"Wir sind nicht ganz so gut ins Spiel gekommen", so Weiß, der begründet: "In der Abwehr waren wir zu schwach und im Angriff zu langsam." So konnte man sich zunächst nicht wirklich absetzen, was dann in der zweiten Halbzeit gelang. Zwar führten die Hersfelder zwischenzeitlich mit sechs Toren, einen wirklichen Strich unter das Spiel konnten die Gäste jedoch nicht setzen. So kam Bettenhausen noch einmal heran, brachte den TV Hersfeld jedoch nicht mehr um den Sieg. Für den TVH steht am kommenden Samstag noch das Heimspiel gegen die TSG Dittershausen an. (tw)

VfB Bettenhausen: Hofmeister, Sellemann, Suton, Botthof, Botte, Schlitzberger, Heckmann, Frank, Schlosser, Ganasinski, Schuldes, Frey.

TV Hersfeld: Kretz, Wasem, Kürten - J. Deppe, Rübenstahl, M. Krause, Förtsch, Räther, Remenski, Koch, Petersen, Wiegel, A. Krause, F. Deppe.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön