Osthessen Sport
David Horvath kam selten wie in diesem Bild so frei zum Abschluss. Fotos: Jonas Wenzel

09.02.2020 - FULDA

Wasserfreunde Fulda - VfB Friedberg 10:15

Am Ende fehlte Kraft und Erfahrung

Die lange Pause hat den Zweitliga-Wasserballern der Wasserfreunde Fulda augenscheinlich nicht gut getan. Gegen den VfB Friedberg setzte es für die Mannschaft von Trainer Raul de la Pena eine 10:15 (3:4, 2:4, 3:2, 2:5)-Niederlage. Zwar gestalteten die Fuldaer die Partie dank des dritten Viertels noch offen, mussten sich dann aber klar geschlagen geben.

Einzig im ersten Viertel konnten die Wasserfreunde in Führung gehen, doch Leon Schmitts Treffer zum 3:2 konnte Friedbergs Center Vladimir Sytnyk, auf dessen Konto sieben Tore gingen, schnell wieder egalisieren. So liefen die Hausherren bis auf eine Ausnahme (4:4, David Horvath) über das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher, den sie aufgrund des Schlussviertels auch nicht mehr umbiegen konnten.


Mit 8:10 ging es in die letzten acht Minuten, doch fehlende Kraft und die Erfahrung sollten das Spiel in eine klare Richtung lenken. "Am Ende haben wir Probleme gehabt, wir haben viele kranke Spieler. Ich habe das letzte Viertel mit vielen jungen Spielern begonnen, aber es fehlt noch die Erfahrung. Friedberg war im Schnitt sechs, sieben Jahre älter", sagte WFF-Trainer Raul de la Pena nach dem Spiel.

Ausschlaggebend war jedoch nicht nur die Erfahrung, sondern auch die Verwertung der eigenen Chancen. "Ich wiederhole mich da immer, aber wir nutzten unsere Möglichkeiten nicht. Ich habe eben die Statistik gelesen. Wir haben 20 Prozent mehr Angriffe, der Gegner schießt aber mehr Tore", so de la Pena. Für die Wasserfreunde steht erst einmal eine Reihe von Auswärtsspielen an, beginnend beim Frankfurter SC am 18. Februar. Das nächste Heimspiel findet am 4. April statt, ebenfalls gegen Frankfurt. (tw)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Wasserfreunde Fulda: Konstantin Wolgin - Constantin Möller, Philipp Purkl (1), Paul Purkl, Paul Wiegand, Tarek Bary (1), Leon Schmitt (5), David Horvath (2), Maximilian Hartung, Philipp Jestädt (1), Kilius Brehl, Moritz Schüler, Michail Wolgin.

VfB Friedberg: Nils Peil - Tim Eisenberg, Stephan Schmidt (1), Ilja Scerbinin (1), Oleh Korolchuk (3), Dmytro Khliustov, Nico Schoppe, Tobias Hahn (1), Florian Hondrich (1), Vladimir Sytnyk (7), Dennis Scholl (1), Evgeni Dubinin.

Schiedsrichter: Wienfried Horsch/Ralf Lauer.

Zuschauer: 100.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön