Osthessen Sport
Matthias Deppe ist Vorgänger und Nachfolger von Joachim Bug Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

02.04.2020 - GROßENLÜDER

Vorgänger und Nachfolger

Matthias Deppe: "Die Oberliga ist noch mal ein anderes Kaliber."

Die Nachricht schlug bei vielen Handball-Fans in und um Großenlüder ein wie eine Bombe. Joachim Bug, Meistertrainer der HSG Großenlüder/Hainzell, steht in der kommenden Saison nicht mehr an der Seitenlinie des Oberliga-Aufsteigers. Sein Nachfolger ist gleichzeitig auch sein Vorgänger: Matthias Deppe. ON|Sport hat mit ihm gesprochen.

ON|Sport: Herr Deppe, die Nachricht, dass Sie Nachfolger von Joachim Bug in Großenlüder werden, kam für viele überraschend. Was waren die Gründe, für die Rückkehr zu Ihrem Ex-Verein?

Matthias Deppe:
Nun ja, weil die HSG sonst keinen Trainer in der neuen Saison gehabt hätte (lacht). Nein, Spaß beiseite: Nach meinem Engagement in Baunatal passt es zeitlich einfach perfekt. Außerdem kenne und schätze ich den Verein und viele Spieler und auch mit Joachim Bug habe ich ein sehr gutes Verhältnis. Deshalb ist mir die Entscheidung am Ende leicht gefallen.

ON|Sport: Wann kam der Verein das erste Mal auf Sie zu?

Deppe:
Wir stehen schon länger in Kontakt. Es war ja intern relativ früh klar, dass Joachim nach dieser Saison aufhören wird, dementsprechend früh konnte sich der Verein Gedanken machen. Wir haben das erste Mal vor ungefähr vier Wochen gesprochen.

ON|Sport:
Ihr Vorgänger soll auch weiterhin im Verein eingebunden werden. Steht denn schon fest, wie die Lösung in Zukunft aussehen wird?


Deppe:
Genauer definiert ist noch nichts. Ich denke aber, dass er mir als Assistent zur Verfügung stehen wird und mich vielleicht auch mal vertritt, wenn es nötig sein sollte. Ob er darüber hinaus noch eine Mannschaft betreuen wird, kann ich nicht sagen.

ON|Sport: Nächste Saison wartet dann auf Sie und Ihre Mannschaft das Abenteuer Oberliga. Was trauen Sie der Mannschaft in der neuen Klasse zu?

Deppe:
Ich glaube, dass wir gute Chancen haben, in der Oberliga zu bestehen. Wir sind individuell und mannschaftlich nah am Niveau der Oberliga, allerdings werden wir uns auch noch steigern müssen. In meiner Zeit in Baunatal haben wir gegen Mannschaften aus der Oberliga gespielt. Das ist körperlich schon noch einmal ein anderes Niveau als die Landesliga.

ON|Sport: Aufgrund der Corona-Krise ruht der Sport ja derzeit komplett. Die Handballsaison ist sogar abgebrochen worden. Beeinflusst das Ihre Vorbereitung auf die neue Spielzeit?

Deppe:
Bis jetzt noch nicht. Normal sind wir ja noch Mitten in der Saison 19/20. Die neue Spielzeit beginnt erst wieder im September, bis dahin ist noch Zeit. Es ist aber momentan auch nicht sinnvoll mögliche Testspielgegner anzuschreiben, weil keiner weiß, wann und wie es weitergeht. Ich stelle mir aber schon die Frage, ob wir im Juni oder Juli mit der Vorbereitung beginnen können. Handball ist ja nun mal ein Kontaktsport.

Matthias Deppe, vielen Dank für das Gespräch.
(fh)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön