Osthessen Sport
Die Läuferinnen und Läufer der Jumo. Grafik: O|N

17.09.2020 - FULDA

Virtuelle RhönEnergie Challenge

80 Läufer, 480 Kilometer - Jumo wieder das Maß aller Dinge

Das Fuldaer Unternehmen Jumo gehört schon seit Jahren zu den engagiertesten Firmen bei der RhönEnergie-Challenge. Im Schnitt sind jährlich 150 Mitarbeiter – vom Azubi bis zum Geschäftsführer - auf der Strecke unterwegs. In diesem Jahr ist vieles anders, die Bedeutung der Challenge für das Unternehmen ist aber nach wie vor hoch. Das sieht man auch an dem aktuellen Zwischenstand: Zur Halbzeit liegt Jumo an der Spitze der Firmenwertung.
 
"Die RhönEnergie Challenge ist DAS sportliche Team-Event im Unternehmen, daran ändert auch das neue Format nichts", sagt Patricia Naujoks aus dem betrieblichen Gesundheitsmanagement. Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Laufevent erstmal virtuell und über einen Zeitraum von vier Wochen statt.
 
Trotz allem organisatorischen Aufwand lässt sich ein gewisser Verlust des sonst so stark ausgeprägten Teamgedankens nicht vermeiden. Für die Verantwortlichen bei Jumo ist dies aber kein Problem. "Wir posten Bilder von den Kolleginnen und Kollegen, die bereits dabei sind, und nutzen eben auch das Live-Ranking, um durch den Wettbewerb mit den anderen Firmen für das "Team Jumo" zu motivieren. Außerdem verabreden sich nun nicht wenige in kleinen Laufteams, zum Beispiel innerhalb der Abteilung. Auch das fördert den Zusammenhalt", sagt Naujoks.

"Da ist noch viel Musik drin" 

Sie kann diesem Modus noch weitere positive Aspekte abgewinnen: "Der einmonatige Wertungszeitraum gibt uns die Möglichkeit, den Gesundheitsförderungsaspekt noch stärker in den Fokus zu rücken und mehrmals intern zum Mitmachen anzuregen. Es ist ausreichend Zeit, Mund-zu-Mund-Propaganda zu betreiben und sich gegenseitig zu motivieren." Deshalb könnte sie im Fall der Fälle auch mit einer Beibehaltung dieses Modus gut leben. "Sollte es so kommen, können wir uns noch vieles vorstellen: Eine eigene Team-Jumo Community gründen oder Team-Preise ausloben, da ist noch viel Musik drin."

Jumo führt zur Halbzeit 

In diesem Jahr richtet sich der Blick jetzt aber in erster Linie auf das Live-Ranking. Dort sieht es derzeit sehr gut aus für das mittelständische Familienunternehmen. Zur Halbzeit hat das Firmen-Team 80 Läufe eingebracht und ist rund 480 Kilometer gelaufen. Das bedeutet momentan Platz eins in der Firmenwertung. Das firmeninterne Ziel liegt bei 150 Läufen. "Wir werden in den kommenden beiden Wochen noch mal alle Kräfte mobilisieren, um unser Ziel zu erreichen", so Naujoks. (fh) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön