Die Fulda Saints kennen nun ihre Gegner. Archivfoto: Carina Jirsch

09.02.2021 - FULDA

Football-Ligen eingeteilt

Start im Juli, Playoffs im September: Saints als Regionalliga-Anwärter?

Gerade erst ist das größte Football-Ereignis des Jahres vorbei, gibt es auch schon Neuigkeiten für die regionalen Fans. Die Ligen-Einteilung für die Oberliga Mitte steht, die Fulda Saints gehen mit elf weiteren Mannschaften an den Start. Die Saison soll im Juli starten, es wäre das erste Oberliga-Jahr der Saints.

In einem Online-Meeting vergangene Woche bildeten die Landesverbände Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland den Spielverbund Mitte und besprachen Einteilung sowie Rahmenterminpläne. In der Oberliga Mitte, der Heimat der Fulda Saints, werden zwölf Mannschaften antreten, die in drei regionale Vierer-Gruppen eingeteilt werden.

Der Saisonstart ist für Juli festgelegt, die Playoffs sollen Ende September starten. Die Saints wurden in die Gruppe Ost eingeteilt, Gegner sind die Kassel Titans, die Wetzlar Wölfe und die Hanau Hornets. Sechs Spiele sind in den jeweiligen Gruppen angedacht. Die Tabellenersten gesellen sich zu den Playoff-Spielen um den Aufstieg, die jeweiligen Letzten spielen den Absteiger aus. 

Ziel: Playoffs um den Regionalliga-Aufstieg

Für die Fulda Saints ist das Ziel in der Gruppe klar definiert. "Die Playoffs sind Pflicht, danach schauen wir, auf wen wir treffen. Aber das Ziel ist es schon, 2022 in der Regionalliga zu spielen", sagt Teammanager Frank Schreiner. Heißt: Wird die Saison wie geplant durchgeführt, wollen die Saints den Durchmarsch anpeilen. Die Qualität im Kader sieht Schreiner dafür auf jeden Fall gegeben.

"Was mir allerdings nicht so gut schmeckt ist, dass sich die Saison über die Sommerferien zieht. Mit den Studenten und jungen Familien im Kader wird das problematisch", so Schreiner. Deshalb werden mit der SG Johannesberg bereits Termine abgestimmt. Zudem stelle sich die Frage nach dem Training, die Coaches sehen acht Wochen Kontakttraining ohne Einschränkungen als Minimum an, was letztlich 16 Trainingseinheiten bis zum Saisonstart bedeuten. "Das ist auch schon ziemlich knapp", sagt Schreiner, anders in der aktuellen Zeit aber ohnehin nicht planbar. (tw)

Die Gruppeneinteilung der Oberligen:

Gruppe Ost: Fulda Saints, Kassel Titans, Wetzlar Wölfe, Hanau Hornets

Gruppe Mitte: Offenbach Rockets, Neuwied Rockland Raiders, Bad Kreuznach Thunderbirds, Hassloch 8Balls

Gruppe West: Saarland Hurricanes II, Pirmasens Praetorians, St. Wendel South West Wolves, Kaiserslautern Pikes. +++

Meistgelesene Sportnachrichten

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön