Christoph Neiter erlöste Soden spät - Archivfoto: ON

EHRENBERG SG Ehrenberg - SG Bad Soden 1:2 (1:0)

Später Doppelschlag bewahrt Soden vor erstem Punktverlust

23.08.21 - Schweres Stück Arbeit bei noch schwereren Bedingungen für die SG Bad Soden. Als klarer Favorit ins Spiel gegen die SG Ehrenberg gegangen, bewahrte erst ein Doppelschlag kurz vor Schluss die Sprudelkicker vor dem ersten Punktverlust. Die SG Ehrenberg wurde für ihren aufopferungsvollen Kampf nicht belohnt.
 
Dabei sah es für die Gastgeber sehr lange sehr gut aus. Durch einen fantastischen Freistoß von Vasyl Kosovan ging Ehrenberg in Führung (28.). Zu diesem Zeitpunkt war die Führung nicht einmal unverdient. Nach einer Drangphase der Gäste befreiten sich die Hausherren immer mehr und erspielten sich auch die eine oder andere Chance. Mit etwas mehr Glück hätte die SGE auch höher als 1:0 führen können.
 
Nach einer 35-minütigen Halbzeitpause, in der der Platz wegen des starken Regens neu abgestreut werden musste, kamen die Sprudelkicker aus Bad Soden mit deutlich mehr Druck aus der Kabine. Lange hielt Ehrenberg erfolgreich dagegen, doch in der 84. Minute wurde der Druck dann doch zu groß. Jaroslav Kymlicka erzielte nach Vorarbeit von Alexander Okyere den glücklichen, aber nicht unverdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit traf dann Kapitän Christoph Neiter per Kopf sogar noch zum 2:1 für den Favoriten.  
 
Zu diesem Zeitpunkt spielten die Sodener seit 15 Minuten in Unterzahl. Nach einem heftigen Foul an Ehrenbergs Kapitän Felix Beck musste Lukas Ehlert in der 78. Minute mit Rot vom Feld. Beck musste daraufhin verletzt ausgewechselt werden. Ihm könnte eine längere Pause drohen. Während Ehrenbergs Trainer Sebastian Vollmar mit der Niederlage und der Verletzung seines Kapitäns haderte, dürfte sich Sodens Coach Anton Römmich über die Moral seiner Mannschaft freuen. (fh)

Die Statistik:

SG Ehrenberg: Voll; Jestädt, Keidel, Heil, Beck (80. Bublitz) – Kemmerzell – Bleuel (54. Diel), Klüber, Bambey, Scheffler (75. Stumpf) – Kosovan.
SG Bad Soden: Aulbach; Demuth (63. Okyere), Huhn, Pezzoni, Kymlicka – Neiter – Ehlert, Illir (46. Rintelmann), Pospischil (90.+1 Becker), Krapf – Martinez Bizocho.
Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Phoenix Düdelsheim).
Zuschauer: 170.
Tore: 1:0 Vasyl Kosovan (28.), 1:1 Jaroslav Kymlicka (84.), 1:2 Christoph Neiter (90.).
Rote Karte: Lukas Ehlert (Bad Soden) wegen groben Foulspiels (78.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön