Viel Mühe hatten Dominik Rummel und Co mit dem SV Neuhof - Fotos: Carina Jirsch

NEUHOF SV Neuhof - SG Barockstadt 1:2 (1:1)

SGB hat auch gegen Kellerkind Neuhof viel Mühe

26.09.21 - Wer einen spielerischen Abwärtstrend bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz in den letzten Spielen erkannt haben will, für den war das Spiel gegen den SV Neuhof Wasser auf die Mühlen. Denn auch der SVN machte dem Favoriten lange das Leben schwer. Erst eine Standardsituation in Halbzeit zwei verhinderte den ersten Punktverlust des Tabellenführers.
 
Gerade in der ersten Halbzeit war das, was der Tabellenführer anbot, fußballerische Magerkost. Chancen? Blieben über die kompletten ersten 45 Minuten Mangelware. Bezeichnend, dass der zwischenzeitliche Führungstreffer von Dominik Rummel nach einem langen Abschlag von Tobias Wolf und einer Kopfballablage von Moritz Reinhard fiel (20.). Ansonsten sahen die rund 450 Zuschauer in Neuhof kaum mal eine schöne Kombination im Spiel des Tabellenführers. Die Gastgeber standen defensiv zwar gut, allerdings machte es ihnen die SGB durch viele einfache Fehler im Spielaufbau auch nicht gerade schwer.
 

Der krasse Underdog fand sogar den Mut, selbst immer wieder nach vorne zu spielen und brachte die sonst so sichere SGB-Defensive in der ein oder anderen Situation auch ordentlich in Bedrängnis. Der Ausgleich von Diakiese nach einem Missverständnis zwischen Julian Pecks und Keeper Tobias Wolf zehn Minuten vor dem Pausenpfiff war daher alles andere als unverdient (37.). Hätten die Kalikicker ihre Offensivaktionen an der ein oder anderen Stelle konsequenter zu Ende gespielt, wäre möglicherweise sogar mehr als nur ein Remis zur Pause möglich gewesen.
 
Dass sich am Ende doch der Favorit durchsetzte, lag nicht etwa an einer Leistungssteigerung der SGB, sondern an einem einfachen Standard. Kurz nach Wiederanpfiff fand Tolga Duran mit einem Freistoß den Kopf von Patrick Schaaf der zum 2:1 einköpfte (48.). "Diese Fehler werden gegen die individuellen Qualitäten von Fulda natürlich sofort bestraft. Wir müssen einfach mal 90 Minunten ohne Fehler spielen" ärgerte sich Neuhoffs Trainer Alexander Bär.

Ansonsten blieb auch über weite Strecken der zweiten Halbzeit alles beim Alten. Die SGB fand nie zu ihrer sonst so gewohnten Dominanz, schaffte es aber zumindest den SV Neuhof vom eigenen Tor fernzuhalten. Nur einmal wurde es wirklich gefährlich für die Gäste. Nach einem Fehler von Grösch war Mirza Kovac frei durch, sein Schuss ging aber am Tor vorbei (58.). Ansonsten plätscherte das Spiel aber so vor sich hin. Rummel hätte frei vorm Tor noch das 1:3 machen können, doch auch er verfehlte (78.). Das fiel allerdings nicht weiter ins Gewicht, weil die SGB die Partie in den letzten Minuten im Stile eines Tabellenführers runter spielte und den achten Sieg im achten Spiel feierte.

In Neuhoff ist der Ärger über den verpassten Punktgewinn hingegen riesig. "Fußball ist ein Ergebnissport, da kann man sich von guten Leistungen nichts kaufen, das predige ich schon seit Wochen. Das wir nach neun Spielen erst einen Sieg auf dem Konto haben, ist eine Katastrophe", so Bär. (fh)

Die Statistik zum Spiel: 

SV Neuhof: Ahmed Hadzic - Juan Manuel Paez, Eric Tavares Ganime Bastos, Sergio Sosa Perez, Ilias Benazza, Edi Kulas, Mirza Kovac, Sasha Diakiese, Tomislav Klapan, Akif Kovac, David Costa Sabate

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Tobias Wolf - Julian Pecks, Moritz Reinhard, Dominik Rummel, Tobias Göbel, Patrick Schaaf, Marius Grösch, Jan Vogel, Tolga Duran, Kevin Hillmann, Dennis Müller

Schiedsrichter: David Schmidt 

Zuschauer: 450 

Tore: 0:1 Dominik Rummel, 1:1 Sasha Diakiese (37.), 1:2 Patrick Schaaf (48.) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön