Archiv


02.08.05 - Fulda

PARZELLER-Verlag wechselt seinen Status: künftig "ohne Tarifbindung"

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es kommen musste - und jetzt ist es passiert: der Fuldaer Verlag Parzeller - in dem unter anderem die "Fuldaer Zeitung" mit den Ausgaben "Hünfelder Zeitung" und "Kinzigtal-Nachrichten", zwei wöchentliche Ausgaben des Anzeigenblattes "Marktkorb" und zahlreiche Bücher erscheinen sowie das Internet-Portal "[email protected]" betrieben wird - hat mit sofortiger Wirkung seinen Status im Hessischen Verlegerverband (VHZV) gewechselt. Aus dem jahrzehntelangen Mitglied mit Tarifbindung - der heutige Herausgeber Dr. Thomas Schmitt war jahrelang Landesvorsitzender - ist jetzt eine "Mitgliedschaft ohne Tarifbindung" geworden. Das gab das Unternehmen heute in einer Veröffentlichung in den eigenen Publikationen bekannt. Und die Begründung dafür wurde gleich mitgeliefert: das "starre Tarifgefüge entspreche nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit an ein modernes Unternehmen".

Kritik wird in diesem Zusammenhang laut an der Funktion von Tarifverträgen. Parzeller löse sich "von der automatischen Anhebung der Redakteursgehälter nach Berufsjahren" und wolle hin zu einer "modernen, an Leistungskriterien orientierten Vergütung".

Es ist zugleich auch eine Absage an den Flächentarifvertrag, der üblicherweise überregional zwischen Arbeitgeberverband und den Gewerkschaften als Arbeitnehmervertretung ausgehandelt wird. In solche Verhandlungen flössen "zu viele unterschiedliche Interessen ein, die den heutigen Anforderungen an ein mittelständisches Unternehmen nicht gerecht würden" schreibt der Fuldaer Verlag Parzeller. Man wolle zu einer "Lösung, die unserem Betrieb angemessen ist".

Offiziell wird als Anlaß für den Statuswechsel die Kündigung des Gehaltstarifvertrages für Redakteure an Tageszeitungen durch den Deutschen Journalistenverband (DJV) und die Vereinte Dienstleistungsgesellschaft ver.di zum 31. Juli 2005 genannt. Tatsächlich dürfte der "Ausstieg" seit Monaten auf diesen Termin hin geplant sein.

Erinnert sei in diesem Zusammenhang an den 21. April 2005, als die Unternehmensgruppe Parzeller Druck- und Mediendienstleistungen bekannt gab, dass sie wie auch das Tochterunternehmen Druckerei Rindt zum 01. April 2005 den Ausstieg aus dem Flächentarifvertrag vollzogen hätten. ("Osthessen-News" berichtete ausführlich darüber unter:

http://www.osthessen-news.de/beitrag.php?id=1115239 ).

Dieser Schritt vor vier Monaten wurde damals mit der "kritischen Marktlage in der Druckindustrie" sowie der "unumgänglichen Notwendigkeit von Investitionen in Höhe von 14 bis 17 Millionen Euro" begründet. Die Aufkündigung des Abkommens sei "Teil eines Konzeptes, um die Wettbewerbsfähigkeit gravierend zu verbessern, was insbesondere durch die Auswirkungen der EU-Osterweiterung notwendig geworden sei." Der Schritt ermögliche es, "mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den jeweils zuständigen Gremien maßgeschneiderte Rahmenbedingungen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit zu erarbeiten", heißt es in der FZ. Damit einhergehen sollen "Maßnahmen zur Intensivierung der Marktbearbeitung und zur Erschließung neuer Markt- und Kundensegmente, um den Standort Fulda nachhaltig zu sichern".

Schon damals hatte die Entscheidung in der Belegschaft erhebliche Unruhe ausgelöst und die Frage war gestellt worden, was denn jetzt mit dem Zeitungsverlag passiere. Die Antwort darauf gibt es mit der heutigen Veröffentlichung. Man darf auch diesmal gespannt sein, wie die zuständige Gewerkschaft ver.di mit dieser Entscheidung der Unternehmensgruppe umgeht, schließlich können Einsparungen und niedrigere Löhne nur in einem neuen Haustarifvertrag - an dem auch die Gewerkschaft beteiligt ist - vereinbart werden.

Wie aber sehen Gewerkschaften und Journalistenverband den Ausstieg aus dem Flächentarif und welche Folgen sehen sie darin auch für die journalistischen Mitarbeiter ? "Osthessen-News" hat sich im Laufe des Nachmittags um erste Kommentierungen bemüht und die Stellungnahme des DJV Hessen in einer EXTRA-Meldung veröffentlicht. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön