Fulda - 17.03.2021

Chefarzt am HJK warnt: Coronapatienten nicht vor Wiederansteckung geschützt

Der Fall einer Corona-Patientin hat im Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda bei den Ärzten zunächst für Kopfzerbrechen gesorgt. "Das war eine echte Kopfnuss für uns", sagt Prof. Dr. med. Bernd Kronenberger, Chefarzt der Inneren Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Kardiologie im Gespräch mit O|N. Bei einer Routinekontrolle wegen einer anstehenden Operation stellte sich heraus, dass die Frau sich mit Covid-19 infiziert hatte, obwohl sie bereits fünf Monate zuvor eine Corona-Infektion überstanden hatte. Zuerst dachten die behandelnden Mediziner, die erste Erkrankung sei nicht ausgeheilt gewesen und habe sich schleichend fortgesetzt. Doch durch genauere Befragung des Umfelds konnte schließlich verifiziert werden, dass sich die Patientin tatsächlich ein zweites Mal angesteckt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön