Bad Hersfeld - 08.07.2024
-->

Schon wieder: Großbrand in Möbelmarkt-Discounter - über 200 Einsatzkräfte

Schon wieder Flammen in Möbelmarkt! Gut vier Monate nach dem Großbrand in der Kernstadt Bad Hersfeld brennt nun ein Möbelmarkt im Stadtteil Hohe Luft in voller Ausdehnung. Gegen sechs Uhr wurde das Feuer gemeldet. Über 200 Einsatzkräfte bekämpfen gegen das Feuer. Informationen, ob Personen verletzt wurden, gibt es bislang nicht.Schon aus der Entfernung war klar: Stichworterhöhung und Großalarm für die Feuerwehren der Region. Am Morgen sind die Drehleitern aus Bad Hersfeld, Rotenburg an der Fulda, von der Werksfeuerwehr K+S und aus Alsfeld vor Ort im Einsatz. Der Brandschutzaufsichtsdienst ist ebenfalls mit mehreren Kräften unter der Regie von Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger vor Ort.Flammen schlagen aus Gebäude Zum Glück: Es befinden sich keine Gebäude im direkt angrenzenden Gebiet in der Erfurter Straße. Das Feuer begrenzt sich auf den Möbelmarkt. Die Lage ist mittlerweile unter Kontrolle. Die Löscharbeiten werden aber noch einige Stunden andauern. Die Verkaufsfläche ist offenbar vollständig ausgebrannt. Immer wieder schlagen Flammen aus dem Gebäude.Kurzzeitige Vollsperrung der Bundesstraße B27 Die Polizei rät Anwohnern, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Und: Durch die Löschmaßnahmen kommt es auf der B27 zwischen der Anschlussstelle Bad Hersfeld und Hohe Luft zu Verkehrsbehinderungen. Die Bundesstraße wurde kurzzeitig gesperrt, um eine Löschwasserversorgung über eine "lange Wegstrecke" zur Haune zu legen.Auch die Bad Hersfelder Bürgermeisterin Anke Hofmann ist vor Ort und macht sich ein Bild von der Lage. Im OlN-Interview sagt sie: "Natürlich führen wir aktuell auch Messungen durch, um die Rauchbelastung für die Bevölkerung zu kontrollieren." Martin Orf, stellv. Kreisbrandinspektor, erklärt gegenüber unseren Reportern an der Einsatzstelle: "Derzeit sind auch die städtischen Gremien mit ihren Fachdiensten vor Ort. Wir haben eine Löschwasserversorgung aus der Haune über die B27 aufgebaut, weshalb es dort zu Verkehrsbehinderungen kommt." In Erinnerung an den letzten Brand eines Möbelhauses vor gut vier Monaten sagt Orf: "Dieser Einsatz hier wird noch mehrere Tage andauern. Wir haben hohe Brandlasten, das heißt viele Glutnester, die wir so ad hoc nicht ablöschen können. Wir brauchen also für die kommenden Tage Brandwachen."Akute Einsturzgefahr Für die vielen Einsatzkräfte kein leichtes Spiel. Im Moment sei ein Innenangriff laut Orf undenkbar. Das Dach des zweistöckigen Gebäudes ist eingestürzt.Neben den Feuerwehren aus Bad Hersfeld sind mehrere Alarmzüge aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg etwa aus Wildeck, Ronshausen und Niederaula im Einsatz. Die Feuerwehr Bebra besetzt derzeit den Stützpunkt in Bad Hersfeld. Das Konzept der Alarmzüge hatte sich schon bei dem Großbrand vor rund vier Monaten bewährt. Auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist mit einem Rettungswagen und Betreuungszug und einer Drohnenstaffel vor Ort. Zur Brandursache und Schadenshöhe liegen bislang keine Informationen vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön