Generationenwechsel heute morgen; Dr. Thomas Schmitt (links) und sein Sohn und Nachfolger Michael Schmitt nehmen Glückwünsche entgegen - Alle Fotos: Max Colin Heydenreich

Überraschung durch eine EXTRA-FZ, deren Inhalt ausschließlich dem heutigen Ereignis gewidmet war...

31.08.04 - Fulda

Mehr als eine "Familiensache": neuer FZ-Verleger Michael SCHMITT

Bei der einzigen Tageszeitung für den Raum Fulda hat es heute einen Generationenwechsel gegeben: Verleger Dr. Thomas Schmitt übergab nach 36 Jahren die Geschäfte an seinen Sohn. Bei einem Empfang wurde das Grußwort des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch verlesen, der den 64-jährigen Schmitt als "große Verlegerpersönlichkeit in Hessen und Deutschland" würdigte. Der Betriebswirt Thomas Schmitt hatte viele Ehrenämter inne. Der 1873 gegründete und heutige "Verlag Parzeller" wird in der sechsten Generation der Familie geführt. Der Verlag gibt seit 130 Jahren das unabhängige und von Vollredaktionen produzierte Lokalblatt "Fuldaer Zeitung" mit zwei Kopfblättern in Hünfeld und Schlüchtern heraus. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftet derzeit mit 460 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 67 Millionen Euro im Jahr.

Der heutige Wechsel an der Spitze des Parzeller-Verlags kam nicht überraschend - wohl aber das von der FZ-Redaktion in aller Heimlichkeit angefertigte "Extrablatt" zum Ereignis mit zehn Seiten Rückblick und Grußworten lokaler und überregionaler Prominenter. "Dieser Tag bietet mehr an Überraschungen, als einem Verleger sonst geboten werden", sagte der so Geehrte. Bis 8 Uhr 30 heute Morgen habe er von dem Empfang im Verlag nichts gewusst, sich aber gerne in die Lektüre der Überraschungs-Extraausgabe vertieft. "Dabei dachte ich: Gott verzeihe ihnen ihre Übertreibungen - und mir, dass ich sie mit Wohlgefallen gelesen habe", sagte der Verleger schmunzelnd.

Sohn Michael - Betriebswirt wie der Vater - übernimmt den 1873 als Fuldaer Actiengesellschaft gegründeten Verlag in der sechsten Generation. Die Fuldaer Zeitung mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren ist noch eine der wenigen unabhängigen lokalen Tageszeitungen in Hessen. Zusätzlich zu seinen verlegerischen Aufgaben übernahm Thomas Schmitt zahlreiche Ehrenämter - wie Präsident der Industrie- und Handelskammer Fulda, von 1991 bis 2001 Vorsitzender des Verbands Hessischer Zeitungsverleger, deren Ehrenpräsident er heute ist. Seit 1996 ist Schmitt im Aufsichtsrat der Deutschen Presseagentur (dpa) und Kuratoriumsmitglied der FAZIT-Stiftung, der Mehrheitsgesellschaftsgesellschafterin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Michael Schmitt dankte dem in den Ruhestand scheidenden Vater für seine unternehmerischen Leistungen, die die wirtschaftliche und publizistische Unabhängigkeit der Zeitung gesichert hätten. Er sei froh zu wissen, dass er in seinem Vater auch in Zukunft einen kompetenten Berater haben werde. "Ich kenne nur wenige Menschen, die - so wie mein Vater - ihren Beruf als Berufung verstanden haben", sagte der neue Verleger. Dabei habe Thomas Schmitt als 20-Jähriger eine starke Neigung zum Studium der Kunstgeschichte gehabt - sei aber seinem Pflichtgefühl gefolgt und habe Betriebswirtschaft studiert. Für seine Hobbys Kunstgeschichte, Golfen, Reisen und Wandern habe der Vater jetzt endlich mehr Zeit. Die beiden Töchter des Verlegers Verena und Daniela wünschen sich, dass der Vater im Ruhestand einen Computerkurs belegt. Bislang hätten seine "hilfreichen Damen" ihm die elektronische Post der Töchter lesbar aufbereitet.

Für die Redaktion dankte Chefredakteur Hermann-Josef Seggewiss dem scheidenden Verleger dafür, dass er immer da war, wenn man ihn gebraucht habe. Auf der Suche einer historischen Fuldaer Persönlichkeit, der Dr. Thomas Schmitt vergleichbar sei, sei die Wahl auf Fürstabt Adalbert von Schleiffras gefallen. Dieser als Erbauer des Fuldaer Doms, Dr. Schmitt "als Erbauer des Fuldaer Medienzentrums".

Etwa 100 Gäste - darunter auch Personalratsmitglieder - waren heute vormittag in das Medienzentrum gekommen, um ihre Glückwünsche zu überbringen. Darunter befanden sich IHK-Präsident Helmut Sorg, Landrat Fritz Kramer und Oberbürgermeister Gerhard Möller, Fuldas Stadtverordnetenvorsteher Heinz Gellings, Dr. Peter Kluthe (FAZ), Karlheinz Röthmeier (dpa-Aufsichtsratsvorsitzender), Dr. Wilhelm Bing (Vorsitzender Gesellschafterausschuss Radio/Tele FFH), Gebhard Ohnesorge (ehem. Geschäftsführer Verband Hessischer Zeitungsverleger) sowie viele Vertreter aus Wirtschaft und Handwerk, Verbänden und Politik, +++







Hörfunk-Interview von hr4-Reporter Christoph Käppeler mit FZ-Chefredakteur Seggewiß...



Natürlich fehlten auch weder OB Möller (Mitte) wie auch sein Vor-Vorgänger Dr. Hamberger...



Glückwünsche von IHK-Präsident Sorg (links)...




Blumen des Neu-Verlegers für die Mutter...


...und natürlich auch für die hochbetagte Großmutter...

...und zum Abschied von Chefredakteur Seggewiß an den künftigen "Alt"-Verleger....









Vielleicht schon die nächste, siebte Verleger-Generation - und mit "Carla" mal eine FZ-Verlegerin?

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön