Festspiel-Indentantin Elke Hesse begrüßte das Festspielensemble und gab erste Instruktionen. - Fotos: Hans-Hubertus Braune

Die Ensemble-Mitglieder des Musicals Les Miserable waren die ersten Schauspieler, die in Bad Hersfeld eintrafen.

02.05.07 - Bad Hersfeld

Mit der Sonne um die Wette strahlend begrüßte am heutigen Mittwochvormittag Elke Hesse, Indentantin der Bad Hersfelder Festspiele, die nahezu vollzählig anwesenden Ensemble-MItglieder der Musical-Aufführung Les Miserable. Sie waren die ersten Schauspieler, die in der waldhessischen Metropole eintrafen. Am heutigen Abend kommen dann auch die Schauspieler für die Faust I und Faust II-Aufführungen an. Unter ihnen werden auch die Hauptdarsteller Rufus Beck, Martin Reinke und Franziska Srna sein.

Derweil schnupperte das Musical-Enselmble um ihren Star Yngve Gasoy Romdal und Regisseur Helmuth Lohner bereits echte Hersfelder Luft. Bei einem Rundgang durch die Fußgängerzone und zum provisorischen Probengebäude in einer alten Lagerhalle des Babcock-Areals nahe des Bad Hersfelder Bahnhofs grüßten viele Passanten und machten schnell ein paar Fotos von den Schauspielern. Auf der imposanten Festspielbühne können die Theaterleute erst in einigen Tagen proben.

"Ich bin wahnsinnig glücklich, dass es endlich losgeht. Es ist wunderbar, wie wir von den Hersfeldern aufgenommen werden. Der Gang durch die Stadt war wie ein Zug der Gladiatoren. Das war sehr erwärmend", sagte Hesse in einem Gespräch mit osthessen-news.de (Klicken Sie auf den orangefarbenen Text oberhalb dieses Textes).

Die weltberühmten Bad Hersfelder Festspiele, die wegen ihrer imposanten Spielstätte zu den schönsten Theaterorten in Deutschland zählt, beginnen am 9. Juni 2007. Außer dem Musical Les Miserable stehen in diesem Jahr folgende Aufführungen auf dem Programm:

Faust I: Die letztjährige Neuinszenierung des Faust I von Torsten Fischer konnte sich mit großem Erfolg bei Publikum und Kritik durchsetzen und erfährt im Jahr 2007 eine Wiederaufnahme. Mit Rufus Beck (Mephisto), Martin Reinke (Dr. Faustus) und Anna Franziska Srna (Gretchen) werden wiederum die großartigen Protagonisten der letzten Spielzeit auf der Bühne stehen. Für seine Interpretation des Mephisto erhielt Rufus Beck im letzten Jahr den Hersfeld-Preis. Durchweg positive Kritiken erfuhr im Übrigen auch die von Konstantin Wecker komponierte Musik zu Faust I, die auch in diesem Jahr natürlich wieder Bestandteil der Aufführung sein wird.

Faust II: Auch Faust II, seltener gespielt, weil monumentaler und ungemein vielschichtiger, wird im nächsten Jahr eine Neuinszenierung durch Torsten Fischer erfahren. Trotz der relativen Seltenheit auf deutschen Bühnen hat das Stück „Hersfeld- Erfahrung“, wurde es doch bereits 1966 und 1981 in der Stiftsruine aufgeführt. Torsten Fischer kann bei der Führung seiner Figuren direkt an den ersten Teil anschließen, da auch der zweite Teil des Faust mit nahezu den gleichen Schauspielern besetzt ist wie Faust I. Ebenso wird Konstantin Wecker wieder die Musik beisteuern.

Wie es euch gefällt ist eine Komödie von William Shakespare, die ebenfalls in der Stiftsruine gespielt wird. Unter der Regie von Philipp Kochheim sind im Ensemble dieser Aufführung unter anderem mit Marie Ernestine Worch (Rosalinde), Mina Tander (Celia) und SAT.1-Comedystar Volker „Zack“ Michalowski als Narr.

Weitere Informationen sind den Bad Hersfelder Festspielen und Vorverkaufsstellen unter http://www.bad-hersfelder-festspiele.de zu entnehmen. +++




Helmuth Lohner, Regisseur des Musicals, gab erste Erläuterungen an sein Ensemble.





In einer alten Fabrikhalle des Babcock-Areals wurde eine provisorische Probebühne errichtet.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön