Archiv
- Fotos: Christian P. Stadtfeld

NEUHOF Beschimpfungen als "Nazi-Schulleiter" und "NPD-Schule"

Wernher-von-Braun-Schule wird Johannes-Kepler-Schule

11.12.14 - Die Wernher-von-Braun-Schule in Neuhof (Landkreis Fulda) heißt ab dem 1. Februar 2015 Johannes-Kepler-Schule. "Das wird der Kreisausschuss höchstwahrscheinlich im Januar 2015 beschließen", sagte Schulleiter Markus Bente auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS. "Schon seit 2009 war die Schule stark in die Kritik geraten, weil der Namensgeber Wernher von Braun mit Nazi-Deutschland stark in Verbindung gebracht wird", fuhr der Schulleiter fort.

Über die Schulkonferenz wurde die Gesamtkonferenz der Schule aufgefordert, über eine Namensänderung der Gesamtschule zu beratschlagen. "Diesen Antrag haben wir schließlich an den Schulträger, den Landkreis Fulda, weitergeleitet. Es fehlt nur noch die Bestätigung der letzten Instanz. Mit aller Vorsicht können wir aber von der Umbenennung in Johannes-Kepler-Schule ausgehen", sagte Bente.

Wernher von Braun (1912-1977) war Raketeningenieur im NS-Deutschland und später in den USA. Ihm wird vorgeworfen, in der Nazi-Zeit von Zwangsarbeitern beim Raketenbau profitiert zu haben und an der Misshandlung von Häftlingen beteiligt gewesen zu sein. Deshalb kam der Name von Braun in Verruf. "Der öffentliche Druck wurde immer größer. Es kamen immer häufiger Mails und Briefe", berichtete Schulleiter Bente. Seine Schule wurde als NPD-Schule bezeichnet, er selbst wurde als Nazi beschimpft und es kamen auch einige sehr energische Aufforderungen, den Namen der Schule umgehend zu ändern.

"Wir wollten keinen Shitstorm abwarten, sondern in die Offensive gehen." So wurden in einer Arbeitsgruppe über ein halbes Jahr lang Vorschläge gesammelt. Von ganz neutralen Namen wie "Gesamtschule Neuhof bis hin zu denen von Freiheitskämpfern habe es etliche Ideen von Schülern, Lehrern und aus dem Umfeld gegeben. "Schließlich haben wir uns aus sechs finalen Vorschlägen für den Theologen und Astronomen Johannes Kepler entschieden", sagte Bente. Kepler (1571-1630) belegte das kopernikanische Weltbild - die Planeten kreisen um die Sonne - biologisch. Seine Entdeckungen stießen auf großen Widerstand bei der Kirche, zumal Kepler selbst Theologe war. "Das macht ihn so besonders. Für das Wissen hat er auch Gegenwind in Kauf genommen. Das ist das ideale Symbol für unsere gesamtheitliche Schule", ist sich Bente sicher.

Am 1. Februar soll die Namensänderung vonstatten gehen. Zum Schuljahresbeginn 2015/16 hofft der Schulleiter dann, dass alle bürokratischen Hürden wie geänderte Namensschilder oder Briefköpfe überwunden sein werden. (Julius Böhm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön