REGION Applaus für tollen Einsatz

ICE mit defektem Triebkopf - 680 Fahrgäste steigen am Beiersgraben um - VIDEO

04.09.16 -

Fotos (34): Hans-Hubertus Braune

Auf der Schnellfahrstrecke Fulda - Kassel ist es offenbar bei Ludwigsau-Ersrode (Kreis Hersfeld-Rotenburg) gegen 12.20 Uhr zu einem Zwischenfall gekommen. Nach neuesten Informationen einer Bahnsprecherin in Berlin gegenüber OSTHESSEN|NEWS gab es plötzlich im Bereich des Tunnel "Hainrode" eine Rauchentwicklung im ICE-Triebkopf. Es handelt sich um den ICE 882 von München nach Hamburg-Altona. im Tunnel habe der Zug gestoppt, Alarm ausgelöst und sei dann mit eigener Kraft zurückgefahren in den nächsten Bahnhof. Die 680 Fahrgäste blieben alle im Zug, niemand wurde verletzt.

Die 650 Passagiere warten aufs Umsteigen ...

Aus Fulda wurde nach Informationen von OSTHESSEN|NEWS der Tunnelrettungszug der Bahn mit Feuerwehrleuten und Rettungskräften zur Brandstelle in Bewegung gesetzt.

UPDATE von 16 Uhr: Am Überholbahnhof Beiersgraben bei Kirchheim lief alles geordnet und ruhig ab. Nach gut zweistündiger Wartezeit konnten die rund 680 Fahrgäste in den Ersatzzug einsteigen - immer in 50er-Schritten. Sie wurden über Lautsprecher laufend von Guido Kamm, Technischen Einsatz-Leitung "Information und Kommunikation" informert. "Die Feuerwehren im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wünschen Ihnen eine gute Weiterfahrt", sagte dieser - hunderte Fahrgäste applaudierten spontan. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kirchheim, die ELW 2-Besatzung unter der Gesamleitung von Kreisbrandmeisterin Tanja Dittmar und der Rettungsdienst unter der Leitung von OLRD Björn Wettlaufer hatten alles im Griff. Die Fahrgäste machten es sich auf Sitzeinheiten bequem und bekamen von der Feuerwehr Mineralwasser.

Doch einige Reisende schauten verständlicherweise auf die Uhr: So wollten rund 200 Reisende um 17:30 Uhr in Hamburg auf das Kreuzfahrtschiff der AIDA einsteigen - ob das Schiff wartet? Genauso ärgerlich war der Zugausfall für die Handballer vom Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe - ihr Spiel heute Abend in Wilhelmshaven mussten sie kurzerhand absagen. Einzelne Reisende versuchten spontan mit Taxis weiter zu reisen.

UPDATE von 15:05 Uhr:  Inzwischen ist der Ersatz-ICE eingetroffen. Die Feuerwehr hat Stege geschaffen, damit die Fahrgäste einsteigen können. Es ist damit zu rechnen, dass im Laufe der nächsten Stunde der Einsatz beendet wird. OSTHESSEN|NEWS wird am frühen Abend noch ausführlicher mit mehr Bildern und einem VIDEO von dem Ereignis berichten.

UPDATE von 14:15 Uhr:  Die Lage im Überholbahnhof Beiersgraben entspannt sich. Die meisten der Fahrgäste sind inzwischen aus dem ICE ausgestiegen und werden von Feuerwehr und Rettungsdiensten betreut bzw. versorgt. In Kürze soll der defekte ICE wegfahren, denn der Ersatz-ICE wartet bereits auf die Einfahrt, um alle Fahrgäste aufzunehmen.

UPDATE von 13.17 Uhr:  Offenbar ist der Schaden doch nicht so groß am ICE-Triebkopf, der inzwischen aus eigener Kraft im so genannten "Überholbahnhof" Beiersgraben bei Kirchheim eingetroffen ist. Dorthin ist auch der Fuldaer Rettungszug hin. Laut Bahnsprecherin steht inzwischen fest, dass alle Fahrgäste in einen Ersatz-ICE dort umseigen müssen, der inzwischen aus Fulda angefordert wurde. (ma/hhb)

Insgesamt 680 Reisende steigen derzeit ... Foto: Klaus Dehnhard

Zahlreiche Feuerwehreinheiten wurden alarmiert... Fotos: Hans-Hubertus Braune

Fotos von einer Feuerwehrübung mit ... Fotos: Gerhard Manns

Viele Verletzte können in dem ...

Der defekte ICE ist im ...

Foto: Klaus Dehnhard


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön