Starke Solisten: Mathias Kühnel und Andreas Leibold. - Fotos. Dietmar Kelkel

BAD SODEN-SALMÜNSTERMit sicherem Gespür

Caravan Big Band swingt Kurgäste ins neue Jahr

02.01.18 - Es sind gefühlte drei Jahrzehnte, oder genauer gesagt 29 Jahre, in denen die Caravan Big Band die Weihnachtsgäste der Kurstadt Bad Soden-Salmünster ins neue Jahr swingt und das traditionell mit Glenn Miller und „In The Mood“. Doch eins war diesmal im proppenvollen Spessart Forum anders: Der Bundessieger spielte den Klassiker wohltemperiert, mit einem schnellen Grundbeat. Eine gute Wahl.

So spürte das Publikum nach den ersten Takten die ganze Spielfreude der Musiker, getragen von den brillanten Soli des jungen Trompeters Julius Rüttger und der Saxophonisten Andreas Leibold und Mathias Kühnel. Beim „Little Brown Jug“ glänzten Posaunist David Engel und die frisch verheiratete Bianca Schwade. Das Erfolgsrezept der Caravan Big Band überzeugte einmal mehr. Charismatische Sänger, brillante Solisten und talentierte Musiker rufen mit sicherem Gespür das Erforderliche professionell ab. Egal ob das Tänzerische der schwarzen Rhythmen auf dem Tenorsaxophon, raffinierte Bassläufe, die balladeske Melodieführung der Posaune bei „Lifelong Friends“ oder die Trompetenparade beim „Music Makers“ gefragt sind.

Die Rhythmusgruppe spielt ihre Stärken ...

Schon immer hatten große Big Bands eine Sängerin. Bei der Caravan sind es zwei mit Timbre in der Stimme und dem Gespür für Timing, Verena Dietz und Theresa Engel. Doch die junge Mutter musste wegen ihres kranken Kindes absagen, so dass Lokalmatadorin Verena Dietz nicht nur mit „Tisket a Tasket“ und der Hymne der Minderheiten „Georgia on my wind“ glänzte, sondern auch lateinamerikanische Klippen wie „Too Darn Hot“ und „The Girl from Ipanema“ souverän umschiffte. Mit dem Aretha Franklin-Song „What a Difference a Day Makes“ und Natalie Coles „I wish You Love“setzte die Sängerin weitere Glanzlichter.

Sängerin Verena Dietz und ein ...

Posaunist David Engel überzeugt als ...

Satter Sound mit den Music ...

Der Klangkörper wandte sich den Arrangements von Peter Herbolzheimer zu und spielte die Paradenummern „Heartland“ und „Plum Island“ auf höchstem Niveau. Derweil plauderte Bandleader Franz-Josef Schwade gut gelaunt mit den Zuhörern, erzählte, dass die neue Homepage steht und kündigte an, dass das Jahreskonzert der Band erstmals im Spessart Forum steigt und zwar am 3. März. Traditionell bat Schwade Salzprinzessin Tamara Klug zum Tanz zur Walzermelodie „Über den Wellen“. Kurdirektor Stefan Ziegler lud in der Pause die 300 Gäste zum Sektempfang ein, den der Verein für Tourismus und Wirtschaftsförderung gesponsert hatte. (kel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön