Archiv
- Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

Bäume beschädigt - Turnbeutel gestohlen - Fahrzeugantenne abgebrochen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

15.02.18 - Gang der Markthalle beschmiert

OSTHEIM. Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Ostheim v.d.Rhön teilten nun eine Sachbeschädigung mit. Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag, 15.02.2018, verunstaltete ein bislang Unbekannter den Gang der Markhalle „Im Schlösschen“. Der Täter brachte mittels Spraydose rechts und links einen längeren, gelben Streifen an. Beobachtungen, insbesondere im Zeitraum zwischen 14.02.2018, 20.00 Uhr und 15.02.2018, 11.00 Uhr, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Reh auf dem Ostring

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen, gegen 10.30 Uhr, befuhren eine 43-jährige Ford-Fahrerin und eine 76-jährige Skoda-Fahrerin den Ostring in Fahrtrichtung Schlachthofkreuzung, als ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn querte. Dieses wurde erst vom Pkw Ford erfasst, stieß gegen den dahinter fahrenden Pkw Skoda und rannte anschließend davon. Wie hoch der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen ist, wird durch entsprechende Fachwerkstätten geprüft.

Garagendach wurde beschädigt - Zeugen gesucht

BAD BOCKLET. In der Zeit von Montagmorgen, 08.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 06.00 Uhr, fuhr ein bisher nicht bekannter Fahrzeugführer in Steinach in der Fürstengasse 7 gegen die Doppelgarage des dortigen Anwesens. Dabei wurde die unterste Reihe der Dachschindeln beschädigt. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 250,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu  melden.

Fahrzeugführer mit einem Promille

MELLRICHSTADT. Bei einer Verkehrskontrolle in der Innenstadt musste ein Fahrzeugführer beanstandet werden. Am frühen Mittwochabend wurde bei ihm zunächst Alkoholgeruch festgestellt, wobei ein Test mit dem beweissicheren Messgerät einen Wert von einem Promille ergab. Die Folgen sind ein Bußgeld von über 500 Euro, Punkte in der Verkehrsdatei und ein Fahrverbot.

Falsche Rechnung vom Markenregister

BAD BRÜCKENAU. Die staatliche Kurverwaltung erhielt ein Schreiben vom „Register der Deutschen Marken“ mit einer Zahlungsaufforderung in Höhe von 3.576 Euro. Mit einem beigefügten Überweisungsformular sollte für eine angebliche Eintragung in dem genannten Register bezahlt werden. Als Empfängerkonto war eine IBAN in Polen angegeben. Der Betrugsversuch wurde rechtzeitig erkannt und die örtliche Polizei eingeschaltet. Recherchen ergaben, dass mit gleichlautenden Schreiben in einer Vielzahl von Fällen Gewerbetreibende angeschrieben wurden. Aufgrund der verwendeten Bezeichnungen versuchen die Täter offensichtlich, dass es zu Verwechslungen mit dem echten Deutschen Patent- und Markenamt kommt. Derartige Schriftstücke sollten im Hinblick auf den Absender und den Rechnungsgrund genau geprüft werden.

Gegenverkehr übersehen

BAD BRÜCKENAU. Am Mittwochnachmittag fuhr ein 69-Jähriger mit seinem Pkw Fiat auf der B286 von Bad Brückenau stadtauswärts in Richtung Geroda. An der Einmündung der Staatsstraße wollte er nach links in Richtung Wildflecken abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegen kommenden Pkw Peugeot. Die beiden Fahrzeuge krachten frontal ineinander. Hierbei erlitt die 41-jährige Lenkerin des Peugeot einen Schlüsselbeinbruch, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Bei beiden Fahrzeugen wurden die Frontpartien stark eingedrückt, so dass jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 7.000,- Euro entstand. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Bad Brückenau und Römershag regelten während der Unfallaufnahme den Verkehr und banden auslaufende Flüssigkeiten ab.

Ehrlicher Finder

BAD BRÜCKENAU. Ein 52-Jähriger fand am Mittwochabend in einem Einkaufswagen in der Kissinger Straße eine Geldbörse. Die vorherige Nutzerin hatte diese wohl dort abgelegt und vergessen. Wegen der abendlichen Stunde war das Fundamt der Stadt bereits geschlossen und der ehrliche Finder brachte die Fundsache zur Polizei. Anhand der enthaltenen Papiere konnte die Eigentümerin verständigt werden und die Geldbörse bei der Polizei abholen.

Bäume beschädigt

HAMMELBURG. An der Straße „Am Weiher“ wurden durch einen bislang unbekannten Täter an 4 Pappeln in einer Höhe von 1,6 bis 2 Metern tiefen Kerben eingeschnitten. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 09.02.18, und Sonntag, 11.02.18. Der Schaden dürfte ca. 4.000 Euro betragen. Hinweise zu dem Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Turnbeutel gestohlen

HAMMELBURG. Während des Faschingsumzugs in Diebach am Dienstag hatte eine 16-jährige ihren Turnbeutel mit Inhalt in der Festhalle abgelegt. Dort wurde er durch einen unbekannten Täter gestohlen. In dem schwarz/weißen Nike-Turnbeutel befand sich der Geldbeutel der Geschädigten mit 10 Euro Bargeld und diverse persönlichen Gegenständen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 100 Euro beziffert. Hinweise bitte an die PI  Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Fahrzeugantennen abgebrochen

HAMMELBURG. Von Freitag, 02.02.18, bis Mittwoch, 14.02.18, hatte ein 58-jähriger sein Hymer-Wohnmobil in der Bahnhofstraße abgestellt. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam musste er feststellen, dass beide Antennen, die links und rechts an dem Wohnmobil angebracht waren, neben dem Fahrzeug auf dem Boden lagen. Ein unbekannter Täter hatte die Antennen abgebrochen. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Fahrraddiebstahl

ELFERSHAUSEN. Aus einem Hof in der Langendorfer Straße wurde ein Herren-Tourenrad entwendet. Der 56-jährige Eigentümer des schwarzen Rades, Marke Schauff, hatte es dort in der Zeit von Samstag, 10.02.18, bis Montag, 12.02.18, mit einem Stahlseil versperrt abgestellt. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Hinweise zum Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Wildunfälle

OBERTHULBA. Auf der Staatsstraße 2290 zwischen Oberthulba und Hassenbach stieß am Mittwochabend eine 51-jährige Hyundai-Fahrerin mit einem querenden Reh zusammen. Der Pkw wurde hierdurch an der Front beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1.500 Euro. Das an den Hinterläufen verletzte Reh schleppte sich in ein Dickicht. Der zuständige Jagdpächter wurde für die Nachsuche verständigt.

HAMMELBURG. Auch auf der Staatsstraße 2294 kam es am Mittwochabend zwischen Gauaschach und dem  Lager Hammelburg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem Pkw. Auch den dem BMW wurde die Front beschädigt. Hier beträgt der Schaden ca. 2.500 Euro. Der Jagdpächter kümmerte sich um  das verendete Reh. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön