Ausführende waren Felix Schramm (Orgel), Barbara Stumpf (Blockflöten), Lukas Schier (Blockflöte, Tafelklavier), Jonas Dippon (Orgel), Sarah Kuhn (Tafelklavier), Anna-Maria Heck (Mezzosopran) und Marie Iguchi (Sopran) mit den Dozenten Sebastian Eicke (Tafelklavier), Irene Wehner (Blockflöte) und Ludger Unland (Gitarre). - Fotos: Eva Wienröder

OSTHEIM / RHÖN Instrumente aus dem Museum live in Aktion

"Konzert mit Klangfarben" im Orgelbaumuseum Schloss Hanstein begeistert

18.05.18 - Wieder ein ganz besonderes Konzertvergnügen wurde Musikbegeisterten im Orgelbaumuseum Schloss Hanstein geboten. Schüler der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen präsentierten dort mit ihren Dozenten Sebastian Eicke, Irene Wehner und Ludger Unland ein eindrucksvolles Programm unter dem Motto “Klangfarbenspiele”. Museumsleiter Jörg Schindler-Schwabedissen hatte nicht zu viel versprochen, als er ein "berauschendes Konzert mit Klangfarben, so bunt wie der Frühling" ankündigte. Drei Instrumente des Museums standen dabei im Mittelpunkt: Das Tafelklavier von Carl Toefling aus dem Jahr 1804, das aus der Renaissance-Zeit stammende Orgelpositiv von Nicolaus Manderscheidt und der von Christoph Schindler, dem Bruder des Museumsleiters, vor 25 Jahren geschaffene Nachbau des historischen Instrumentes.

Orgel und Klavier sind zwar beide Tasteninstrumente, aber klanglich hätten sie nur wenig gemein, wie Sebastian Eicke bei der Begrüßung der Konzertbesucher anmerkte. Die Orgel mit ihren Pfeifen komme da schon einem Blasinstrument näher, das Tafelklavier mit seinem Saitenanschlag hingegen der Gitarre oder der Laute. Hintergrund des Konzertes war auch, diese Analogien herzustellen und die Instrumente zu kombinieren. Dem Gesangslehrer war es ein Anliegen, seine Sängerinnen mit einzubinden. Die Besucher erwartete so ein vielseitiges und erfrischendes Konzert, dass mit dem Titel “Klangfarbenspiele” treffend beschrieben war. Sebastian Eicke führte dazu durch das Programm und merkte Wissenswertes und Interessantes zu den jeweiligen Komponisten, ihrer Vita und ihrem künstlerischen Schaffen an.

Dargeboten wurden unter anderem anspruchsvolle Werke von Johann Pachelbel, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Clara Schumann. Die Schülerinnen und Schüler wussten mit ihrem Können und mit ihrer Leidenschaft für die Musik, die sie bei ihren Darbietungen offenbarten, das Publikum zu begeistern. Den jungen Talenten gebührt große Anerkennung für dieses bemerkenswerte Konzertereignis, das die Besucher mit viel Beifall honorierten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön