FULDA Tag der offenen Tür

Einmal Rettungsprofi: Am Stützpunkt Fulda-Nord gab's große Feuerwehr-Action

20.08.18 - Einmal Feuerwehrmann sein, das wünschen sich viele Kinder. Am Stützpunkt Fulda-Nord in der Daimler-Benz-Straße 3 kann der Nachwuchs heute selber Hand anlegen: Noch bis 18 Uhr werden Brände gelöscht, Pkw-Insassen befreit und beeindruckende Rettungsfahrzeuge erklärt.

Die Rettung mit dem hydraulischen Gerät lässt Kinderaugen strahlen: Action und dabei Menschen helfen, die Nachwuchsarbeit könnte nicht einfacher sein. "Wir veranstalten diesen Tag der offenen Tür alle zwei Jahre und wollen so das Spektrum der Arbeit in der Feuerwehr veranschaulichen. Neben der Fahrzeugausstellung ist vor allem die Brandsimulationsanlage gefragt: In Schutzkleidung muss ein Feuer gelöscht werden, dabei helfen echte Feuerwehrleute beim Löschangriff. In der Atemschutzübungsanlage müssen die Kleinen durch Tunnel und über Hindernisse klettern, um ans Ziel zu gelangen. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät werden die Profis demonstrieren, wie eine eingeschlossene Person aus dem Fahrzeug befreit werden kann", erklärt Wehrführer Jürgen Dietrich.

Am Stützpunkt Fulda-Nord Fotos: Marius Auth


Zusätzlich ist das Technische Hilfswerk Ortsverband Fulda vor Ort und stellt sein Arbeitsspektrum vor. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt: Spießbraten, Steaks, Bratwurst, Pommes, Kaffee und Kuchen versorgen nach getaner Arbeit mit neuer Energie. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön