Archiv

GERSFELD (Waku) 4,5 Millionen-Projekt

Die ersten zwei Häuser sind fertig: Feriendorf auf der Wasserkuppe eröffnet

23.01.19 - Vom Bett aus den Sternenhimmel beobachten, vor atemberaubender Kulisse in den Whirlpool steigen und danach einen Saunagang genießen - klingt zu schön um wahr zu sein? Doch, es ist wahr - und genau dieser Luxus entsteht gerade auf der Wasserkuppe. Auf 950 Metern soll bis zum Ende des Jahres das höchstgelegene Feriendorf in ganz Hessen entstehen. 14 Ferienhäuser sollen gebaut werden, zwei davon sind bereits bezugsfertig. Diese wurden am Dienstagmittag feierlich eröffnet.

4,5 Millionen Euro wurde für dieses Projekt investiert, welches bis Ende des Jahres fertiggestellt werden soll. "Jede Investition ist gut für die Infrastruktur und den Tourismus", so Andreas Schubert vom GGF. Schon lange spielte man mit der Idee von einem Feriendorf auf der Wasserkuppe, um das Übernachtungsangebot auf eine ganz besondere Art und Weise zu erweitern. "Es ist ein fantastischer Ort, von dem viel ausgeht."

14 Ferienhäuser sollen auf der Wasserkuppe ...Fotos: Luisa Diegel

Ein Whirlpool sorgt für Luxus pur.

Die Ferienwohnung ist perfekt ausgestattet.

Nun wird die Idee in die Realität umgesetzt, erste Ergebnisse gibt es bereits zu bestaunen. Zwei Häuser des Feriendorfes sind bereits fertiggestellt - und vom Allerfeinsten ausgestattet. Regendusche, Sauna oder ein Whirlpool sorgen für Luxus der Extraklasse, "außerdem wird alles ökologisch und nachhaltig gebaut und betrieben", so Schubert. Der offen gestaltete Wohnbereich vereint eine großzügige Veranda und einen gemütlichen Spiel- bzw. Schlafbereich unter einem Dach. "Das alles verleiht den Feriendörfern seinen außergewöhnlichen Charme." Die Ferienhäuser liegen unmittelbar an der Skipiste und nur 200 Meter von der Sommerrodelbahn entfernt. Die nördlichen Häuser werden für den Sternenpark Wasserkuppe mit großen Dachfenstern ausgestattet, sodass das Beobachten von Himmelskörpern sozusagen aus dem Bett möglich ist. Diese Infrastruktur ist in dieser Höhenlage und der damit verbundenen klaren Luft mit sehr geringem Streulicht in Deutschland einmalig.

Landrat Bernd Woide ist begeistert von dem Projekt: "Man muss sich immer rechtfertigen, wenn an solchen außergewöhnlichen Orten wie der Wasserkuppe gebaut wird, weil es ein sehr sensibler Ort ist. Es muss beides möglich sein, um die Attraktivität für die Menschen zu schaffen." Auch für MdL Markus Meysner war es ein ganz besonderer Tag. "Es ist schön, dass Papillion drangeblieben ist und quer denkt. Das Feriendorf ist eben nicht 0815, es hat Stil." Gersfelds Bürgermeister Steffen Korell, der Rhöner Tourismuschef Thorn Plöger und Torsten Raab, Leiter des Biosphärenreservats und des Sterneparks Rhön sind sich einig: "Das Projekt trifft den Nagel auf den Kopf. Wir haben eine Lösung gefunden, die hier hin passt - so soll es weitergehen, um den Masterplan Stück für Stück umzusetzen." (Luisa Diegel) +++

Andreas Schubert

Bernd Woide und Boris Kiauka

Markus Meysner

Steffen Korell, Bürgermeister der Stadt ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön