Ehrende und Geehrte der Freiwilligen Feuer Fulda-Hamibach/Rodges (von links): Feuerwehr Michael Assenmacher, Theresa Raab, Guido Schneider, Mathias Wiegand, Gregor Graskemper , Andreas Baumruck, Markus Janssen, Thomas Fischer, Bernd Gottschalk und Hubert König - Foto: Feuerwehr

FULDA Jahreshauptversammlung

Spürbarer Mitgliederzuwachs bei der Jugendfeuerwehr

15.02.19 - Viele positive Nachrichten gab es bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fulda-Haimbach/Rodges: So wurde von einem spürbaren Zuwachs bei den Mitgliederzahlen in der Jugendfeuerwehr und einer stabilen Mitgliederentwicklung in der Einsatzabteilung berichtet. Ein guter Ausbildungsstand, motivierte Mitglieder, gesicherte Einsatzfähigkeit und eine gute Vereinsarbeit – auch dies gehörte zur positiven Bilanz der diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Wehrführer Markus Janssen hatte zu Beginn der Versammlung den stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Fulda, Bernd Gottschalk, die Stadtjugendfeuerwehrwartin Melanie Medler, den Sprecher der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen, Michael Assenmacher, sowie alle Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung und der Jugendwehr, die Vertreter aus der Politik und zahlreiche Gäste begrüßt. 

Gemäß dem Leitmotiv: „Mit der Jugend voran“ machte Kai Lengsfeld, stellvertretend für den Jugendfeuerwehrwart Niklas Grafe, den Anfang bei den Berichterstattungen. Mit Freude stellte er fest, dass durch fünf Neuzugänge die Mitgliederzahl auf nunmehr 14 gestiegen ist. Angesichts des breitgefächerten Angebots bei der Ausbildung (z.B. Besuch des Rettungszuges) und den Freizeitaktivitäten zeigte sich Lengsfeld zuversichtlich, die Jugend langfristig für die Feuerwehr gewinnen zu können. Die Motivation und der Einsatzwille der Nachwuchskräfte zeigten sich auch beim Erringen der Leistungsspange durch Magdalena Raab - unter widrigen Witterungsverhältnissen. Ein Highlight im Jahr 2018 war der Gewinn des zweiten Platzes beim Stadtpokal, mit dem nur knapp das Triple verpasst wurde. Stadtjugendfeuerwehrwartin Medler betonte mit Blick auf den Haimbacher/Rodgeser Nachwuchs: „Ihr seid immer zur Stelle“. Als Belohnung konnte Sie den Jugendlichen die Nachricht verkünden, dass die Stadt Fulda im Sommer alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr Fulda zu einem Konzert von Mark Foster einladen werde.

Wehrführer Janssen begrüßte die neu dazugekommenen Kameraden Constan-tin Klinkig und Karsten Peter in der Einsatzabteilung. Insgesamt besteht die Abteilung nun aus 43 Mitgliedern, davon 21 Atemschutzträger. Die Wehr wurde im Laufe des Jahres 2018 zu fünf Brandeinsätzen und sieben technischen Hilfeleistungen gerufen. Für den Ernstfall werde immer wieder wirklichkeitsnah geübt, z.B. in leerstehenden Gebäuden unter Atemschutz bei völliger Vernebelung. Den guten Ausbildungsstand der Wehr führte Janssen nicht zuletzt auf zahlreiche freiwillige Zusatzausbildungen und sportlichen Aktivitäten der Kameraden zurück. Hier hob er besonders den Gruppenführerlehrgang von Andreas Baumruck und Steffen Theiß sowie die Speziallehrgänge von Hubert König hervor. 

Vereinsvorsitzender Mathias Wiegand berichtete über die vielfältigen Aktivitäten wie dem Hutzelfeuer, dem Verpflegungsstand am Fuldaer Rosenmontagszug oder dem mehrtägigen Vereinsausflug ins Altmühltal und ermunterte die nunmehr 120 Mitglieder, an diesen rege teilzunehmen. Er dankte dem Vorstand an dieser Stelle, für die finanzielle Unterstützung aller Teilnehmenden. Besonders freute er sich, über die Anschaffung eines Gerätehauses im rückwärtigen Bereich des Bürgerhauses. Sein besonderer Dank galt allen, die dafür ehrenamtlich Arbeitsstunden geleistet hatten, besonders erwähnt wurde hier Karlo Schneider. Mit einer Materialspende half die Firma Küllmer Bau, und Wolfgang Raab versorgte den Verein immer wieder Getränken. Fleißige Helfer gab es auch beim Aufbau eines Verpflegungsstands zum „Tag der offenen Gärten“ am Schulzenberg. Mit Blick auf das Backhaushausfest im September warb Wiegand bei den Mitgliedern um Unterstützung. 

Grußworte sprachen der Regierungsvizepräsident und stellvertretende Vorsitzender des CDU-Stadtverband Fulda, Hermann-Josef Klüber, die Stadtverordneten Michael Ruppel (CDU), Hans Georg Tritschler (SPD), Bernhard Hohmann (CWE) sowie Michael Schmelz (Bündnis 90/Die Grünen) und der stellvertretende Haimbacher Ortsvorsteher Edgar Engel. Alle Redner fanden lobende und anerkennende Worte für die wertvolle Arbeit der Feuerwehr Fulda-Haimbach/Rodges. Dabei wurde deutlich, über welche Wertschätzung und Bedeutung die Feuerwehr über alle Pateigrenzen hinweg, genießt und Unterstützung erfährt. Im Rahmen der Versammlung wurde einem Satzungsänderungsantrag, bezüglich Datenschutz, durch die Mitglieder stattgegeben. Zudem wurde Gregor Graskemper und Theresa Raab zum Feuerwehrmann/zur Feuerwehrfrau, Jannik Hartung und Marcel Knobloch zum Oberfeuerwehmann sowie Andreas Baumruck zum Löschmeister befördert. Thomas Fischer wurde für 40 und Guido Schneider für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön