- Fotos: Carina Jirsch

FULDA Moonglow-Tour mit über 3.200 Fans

Gigantische Rockshow und pure Leidenschaft: Tobias Sammets Avantasia

09.04.19 - Pure Leidenschaft, tiefe Emotionen und erstklassiger Heavy Metal: Wenn Tobias Sammet in seiner Heimat Fulda spielt, gibt es kein Halten mehr: Über 3.200 mehrheitlich schwarz gekleidete Fans rockten am Montagabend in der Fuldaer Esperantohalle bei der "Moonglow"- Tour von Avantasia. Ganze dreieinhalb Stunden lang lieferte Sammet eine gigantische Rockshow. Bei 25 Songs, darunter alte, aber auch ganz viele vom neuen Album, ließ der Fuldaer seine Fans aus dem Headbangen nicht mehr herauskommen.

Nach drei Jahren kommt der Fuldaer mit seinem Rock-Projekt wieder in die Domstadt. Neben Sammet standen auch wieder wie gewohnt viele weitere Rock-Größen auf der Bühne. Darunter der Sänger der Band Mr. Big, Eric Martin, Ronnie Atkins (Pretty Maids), Geoff Tate (ehemals Queensryche), Bob Catley (Magnum) und Jørn Lande (ehemals Masterplan). Nach Beethovens "Ode an die Freude" erfolgt der Auftakt in Form von "Ghost In The Moon", der Eröffnungsnummer des neuen Albums „Moonglow“. Das neue Avantasia-Werk hat es erst vor wenigen Wochen an die Spitze der Charts geschafft.

Wie ein Wiesel flitzt der 41-Jährige über die Bühne, animiert die Fans zu klatschen oder redet einfach über das, was ihm gerade so einfällt. Sammet ist der geborene Entertainer. Aber auch gesanglich ist er wohl ein Ausnahmetalent. Jeder Ton sitzt. Selbst bei den zwölf-Minuten-Hymnen. Doch auch seine Sängerkollegen wie Oliver Hartmann oder die Backroundsängerin Adrienne Cowan glänzen mit einer erstklassigen Stimme. Das beindruckende Bühnenbild, mit wechselnden Album-Covers bestätigte die Perfektion, die Tobias Sammet an den Tag legt.

Zusammen mit seinen Gastsängern werden „The Story Ain’t Over“, „Dying For An Angel“ oder auch „Lost in Space“ gewohnt emotional und mit ganz viel Metal-Power rübergebracht. Nach knapp drei Stunden folgte der für Avantasia-Fans gewohnte letzte Song Sign Of The Cross/The Seven Angels im Medley. Mit Avantasia hat Tobi Sammet ein Meisterwerk für die Bühne erschaffen. Wer an diesem Abend nicht dabei war, hat einiges verpasst. Fulda kann zu Recht stolz auf seinen wohl bekanntesten Künstler sein. Das war genial. Das ist echte, handgemachte Musik. Das ist Fulda. (Moritz Pappert) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön