- Fotos: Carina Jirsch

ESCHWEGE 20.000 feiern am Werdchen

Rückkehr nach 14 Jahren: "Toten Hosen"-Abriss am Open Flair

13.08.19 - Sie sind der Headliner und haben eindrucksvoll bewiesen, warum das so ist: "Die Toten Hosen" lieferten beim Open Flair eine überragende Show, sorgten für Gänsehaut und einen Abriss auf dem brechend vollen Werdchen in Eschwege. Fünf Tage lang feierten dort 20.000 Menschen die 35. Auflage des Open Flair-Festivals.

Wie immer waren auch viele Osthessen mit dabei. Das "OF 19" bot auch wettertechnisch alles. Stundenlanger Dauerregen am Freitag bei den Auftritten von "Madsen" und den "Fantastischen Vier". Durch das kühle Nass von oben ließen sich die Festivalfans aber nicht davon abhalten, ausgelassen zu feiern. Vielmehr sorgte der Regen für eine ganz besondere Atmosphäre.

Tagsdrauf blies der kräftige Wind die Wolken weg, abends bei "Bosse" war es dann wolkenlos. Bei dem überragenden Line up gab es sowieso kein Verschnaufen - das Wetter? Egal. "Sondaschule" füllten schon "morgens" um 14:15 Uhr den Platz vor der Radio Bob-Bühne. Anschließend sorgten Eskimo Callboys und Enter Shikari für Beifallsstürme. Gerade "Enter Shikari" lieferten eine überragende Show ab. Bosses "Schönste Zeit" aus tausenden Kehlen bot Gänsehaut pur. Dann aber war es soweit: Gefühlt ganz Eschwege, das ganze Open Flair fieberte dem entgegen: Nach 14 Jahren sind sie endlich wieder beim Open Flair - Die Toten Hosen.

Campino und seine Band bewiesen, warum sie Kultstatus haben. Fast zwei Stunden lang Vollgas. Natürlich hauten sie einen Hit nach dem anderen raus, das Publikum rastete förmlich aus. Zum Abschluss krönten "Tage wie diese" und "You´ll never walk alone" den Auftritt. "Was eine geile Vorband", scherzten die "Monsters", die direkt danach auf der Freibühne loslegten. Übrigens wie vor 14 Jahren. 

Am Sonntagabend beendete "The Offspring" das Open Flair - bei Regen, einer fuminanten Show und überragender Stimmung. Dieser Artikel beschreibt einen kleinen Auszug der über 100 Shows. Man könnte noch soviel schreiben, über den Trubel in der Innenstadt, der Freude des Einzelhandels, den 15.000 Campern und und und. Nach dem Open Flair ist vor dem Open Flair. Die ersten 1.000 Tickets waren um kurz nach Mitternacht innerhalb weniger Minuten bereits weg. Der Vorverkauf der nächsten Preisstufen läuft bereits. Wer 2020 beim OF dabei ist? Keine Ahnung. Die Open Flair-Fans wissen es ganz genau: Festivalmacher Alex Feiertag und seiner Crew können sie blind vertrauen.

Sehen Sie in diesem und zwei weiteren Artikeln jede Menge Festivaleindrücke von unseren Fotografen Carina Jirsch und Hans-Hubertus Braune. (hhb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön