Die SG Barockstadt hebt eine eigene eSports-Abteilung aus der Traufe. - Fotos: Julius Böhm

FULDA Casting für regionale Spieler

SG Barockstadt steigt in die virtuelle Fußballwelt ein

16.08.19 - Anfang der Woche überraschte die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz mit der Mitteilung, künftig eine eigene eSports-Abteilung ins Leben zu rufen. Sind diese Abteilungen bei Fußball-Bundesligisten mittlerweile Gang und Gäbe, ist es im Amateurbereich weitestgehend unerforschtes Gebiet. ON|Sport hat sich mit Sebastian Möller und Benjamin Wagner getroffen, um über das neue Vereinsangebot zu sprechen.

Sebastian Möller, Teammanager der SG Barockstadt, gab zu, dass auch er erst einmal mit dem Thema warm werden musste. "Das ist eine Sache aus dem Tagesgeschäft raus, womit man sich erst beschäftigen muss. Aber dann war es schnell klar, dass wir das machen wollen." Von der Resonanz ist Möller überwältigt. Sowohl in der Region als auch in allen drei Mannschaften stieß das Thema eSports bei der SGB auf großes Interesse.

Benjamin Wagner (r.) ist der Abteilungsleiter ...

SGB-Teammanager Sebastian Möller (l.) und Wagner ...


Die Idee reifte schon, als sich der TSV Lehnerz und Borussia Fulda zur SG Barockstadt zusammenschlossen. "Ich habe den Verein und die Liga verfolgt und habe die Chance gesehen, in Osthessen eine Abteilung für eSports zu gründen", sagt Benjamin Wagner, Abteilungsleiter eSports bei der SG Barockstadt. Künftig wird das Angebot beim Hessenligisten also auch um das Videospiel FIFA erweitert.

Gespielt wird im Modus Pro Clubs, elf gegen elf. Orientiert wird sich am realen Fußball. "Wir trainieren an zwei Tagen verschiedene Einheiten wie Ecken oder Freistöße. Nach Leistung wird dann entschieden, wer in der Startelf steht", erläutert Wagner, wie sich die elf Spieler zusammensetzen. Auf der Xbox steht bereits ein Team, die Spieler sind in ganz Deutschland verteilt. 

In den nächsten Tagen bekommen die Spieler aus der Region die Möglichkeit, sich ebenfalls anzumelden. "Wir werden ein Casting machen, wir laden dann Spieler online zum Training ein", so Wagner. Dafür wird ein Formular auf der Website der Barockstadt hochgeladen, den interessierte FIFA-Spieler ausfüllen können, um vorzuspielen. "Ich bin gespannt, wie viele Talente Osthessen zu bieten hat", sagt Möller, denn die Plätze auf Xbox und Playstation 4 sind zunächst einmal auf je 25 Spieler begrenzt.

Im Pro Club-Modus soll gespielt werden, ...Screenshots (2): Benjamin Wagner

Die Trikots passen schon einmal, beim ...


Gespielt wird dann in verschiedenen Ligen, auf der Playstation kommt es unter anderem zum Aufeinandertreffen mit dem Hessenliga-Konkurrenten KSV Baunatal, aber auch der österreichische Traditionsverein Austria Wien ist vertreten. Möller ist sich derweil sicher, dass das Thema eSports und die SG Barockstadt in der Region verschlossene Türen eintritt. "Wir scheinen da einen Nerv getroffen zu haben. Wir nehmen das im Verein als Ergänzung." 

Die Spieler sind in Deutschland verteilt, sollen nun auch weiter mit dem Fußballverein SG Barockstadt Fulda-Lehnerz vertraut gemacht werden. Möller möchte die Abteilung richtig in den Verein eingliedern. "Die Verknüpfung mit dem Verein wird stattfinden. Verein ist Zusammenhalt", betont Möller. Und zum Verein kommt nun auch eine eSports-Abteilung. (Tino Weingarten) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön