Der ehemalige Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel, Bürgermeister Matthias Möller und Landrat Thorsten Stolz sowie die engelbert Strauss-Geschäftsführer Henning und Steffen Strauss - Fotos: privat

SCHLÜCHTERN Weltweit einzigartig

Engelbert Strauss eröffnet 200 Millionen Euro CI-Factory an der A 66

29.11.19 - Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie hat engelbert strauss seinen 200 Millionen Euro-Neubau an der A66 eröffnet. Eingeladen waren Vertreter der regionalen Politik, der Bauämter und langjährige Partner. Im kleinen Kreis präsentierte die Geschäftsführung ausgewählte Highlights des Neubaus.

Dr. Alois Rhiel, Hessischer Wirtschaftsminister a.D., lobte die Investition an der Verbindungsstelle von Main-Kinzig-Kreis und Fulda: "Mit dem Bau der CI-Factory erschließt sich engelbert strauss eine zusätzliche Blickrichtung - ins Fuldaer Land. Der Distelrasen ist nun Nahtstelle zweier prosperierender Regionen, für die die Firma Strauss einen sinnbildlichen Schulterschluss darstellt."

Die CI-Factory an der A 66 ...

Henning und Steffen Strauss, Geschäftsführer von ...

Henning Strauss und Thorsten Stolz, Landrat des Main-Kinzig-Kreises, eröffneten die CI-Factory symbolisch: Gemeinsam legten sie die erste Sohle in die Schuhmaschine. Hier können künftig bis zu 400.000 Paar Schuhe jährlich gefertigt werden. „Mit Schuhen made in Hessen gehen wir den nächsten Schritt. Shirts und Hosen in Wunschfarbe bis zu modernster Lasertechnik − wir schaffen neue, einzigartige Produktangebote. Mit der Investition CI-Factory sehen wir Marke und Unternehmen für die Zukunft gut positioniert.“ Das Konzept von individuellen Firmenschuhen ist in dieser Form weltweit einzigartig.Steffen Strauss bedankte sich bei den anwesenden Vertretern aus Politik und öffentlichen Ämtern: „Die Planungen am Distelrasen wurden von Anfang an von allen Seiten mitgetragen und unterstützt. Unser besonderer Dank gilt dem Regierungspräsidium Darmstadt, den zuständigen Bauämtern, den Landkreisen Main-Kinzig und Fulda sowie der Stadt Schlüchtern.“

Am Distelrasen entstehen mehr als 350 Arbeitsplätze, die bis Ende 2020 zu besetzen sind. Für die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten wird das Unternehmen in den kommenden Monaten werben. "Vom Bäcker über den Mechatroniker bis zum Logistiker: Demnächst heißt es: Strauss gesucht! Und für unsere textile Werbeagentur wünschen wir uns Querdenker und Quereinsteiger", sagt Steffen Strauss. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön