Archiv
Neujahrsempfang von Bündnis 90/Die Grünen im Antonius Café in Fulda - Fotos: Hans-Hubertus Braune

FULDA Freude und Sorgen zugleich

Großer Andrang beim Neujahrsempfang der Grünen im Antonius-Café

27.01.20 - Die Stimmung bei den Grünen ist gut. Der Platz beim alljährlichen Neujahrsempfang im Antonius-Café in Fulda reicht kaum mehr aus. In diesem Jahr peilen die Fuldaer Grünen die 200 Mitglieder-Schallmauer an. 187 Mitglieder sind es aktuell - vor einem Jahr konnte das 150. Mitglied begrüßt werden. Auf den politischen Erfolgen ausruhen ist jedoch nicht die Sache der Führungsverantwortlichen. Und so haben auch die Grünen die Kommunalwahl 2021 bereits fest im Fokus und wollen sich in mehr Kommunen noch breiter aufstellen.

Der hessische Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour

Der Landtagsabgeordnete Markus Hofmann

Die Landtagsabgeordnete Silvia Brünnel

Grünen-Vorstandssprecher Knut Heiland rief die anwesenden Mitglieder auf, sich in den Listen aufstellen zu lassen. Heiland zeigte sich beeindruckt vom vergangenen Jahr und nannte vor allem die Wahl von Peter Kirchner zum Bürgermeister in Ehrenberg. "Dass ein langjähriges Mitglied der Grünen einmal in der Region Fulda Bürgermeister werden würde,  habe ich hier lange nicht für möglich gehalten", sagte Heiland.

Erschrocken und traurig zeigte sich Heiland vom Mord an den ehemaligen Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke. Das habe ihn geschockt. Die zunehmende Gewalt, Hass und Hetze mache auch den Grünen große Sorgen - das wurde in den Redebeiträgen wiederholt deutlich.

Rainer Sippel (links), Geschäftsführer von Antonius ...

Die beiden heimischen Grünen-Landtagsabgeordneten Silvia Brünnel und Markus Hofmann gingen auf die politische Arbeit in Wiesbaden ein und gaben einen Überblick über die Ziele der Grünen, insbesondere auch in Klimaschutzfragen. Hauptredner des Vormittags war der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour. Er stellte zunächst das 40-jährige Jubiläum der Grünen in den Fokus. "In 40 Jahren sind die Grünen durch viele Höhen und Tiefen gegangen", sagte Nouripour.

Die Gleichberechtigung war eines der Hauptthemen seines Vortrags. "Die Gleichberechtigung ist heute immer noch nicht da, wo sie sein sollte, solange Frauen für die gleiche Arbeit nicht so viel verdienen wie Männer", sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete.

Nouripour ging zudem auf die Außenpolitik ein und kritisierte in diesem Zusammenhang den Bundesaußenminister Heiko Maas. Neben den Reden nutzten die Grünen den Neujahrsempfang traditionell auch zum Austausch zwischen den Mitgliedern und den Abgeordneten in den verschiedenen Parlamenten. Dazu gab es Häppchen aus der Küche von Antonius. Die ehemalige Kreisgeschäftsführerin Marion Neumeister für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Auch, wenn in diesem Jahr keine größeren Wahlen auf dem Programm stehen, wollen sich die Grünen in Osthessen nicht ausruhen. Mit viel Optimismus schauen sie in die Zukunft und wollen gemeinsam die Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft anpacken. (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön