Das Internationale Märchenfestival ging in die nächste Runde. Von links: Wolfram Latsch, Geschäftsführer vom AWO-Kreisverband Fulda, AWO-Mitarbeiterin Ilona Götz und Geschäftsführer Bündnis "mittendrin" Dr. Urbain N'Dakon. - Fotos: Maria Franco

FULDA Einblick in 30 verschiedene Länder

Internationales Märchenfestival: Besonderes Zeichen kultureller Gemeinsamkeit

23.08.20 - Gemeinsam auf Weltreise gehen - das war das Ziel des Internationalen Märchenfestivals am Samstag auf dem Borgiasplatz in der Fuldaer Innenstadt. 30 Ehrenamtliche präsentierten ihr Land und stellten Märchen aus aller Welt vor. "Menschen erhalten hier eine Plattform sich einzubringen. Wir möchten Begegnungen schaffen und zeigen, dass Integration gelingt", erklärt Wolfram Latsch, Geschäftsführer vom AWO-Kreisverband Fulda im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. 

Die Platzanzahl war begrenzt aufgrund der Corona-Maßnahmen. ...

Auf einer großen Leinwand wurden die Filme präsentiert. ...

Aufgrund von Corona fand vor Ort nur eine kleine Version des Festivals statt. Eine große LED-Leinwand zeigte selbst produzierte Videofilme, die acht Wochen in Produktion waren. "Seit einigen Jahren findet die Veranstaltung statt. Dieses Mal haben wir alle Beiträge im Vorfeld aufgenommen." Das Besondere: Die Erzähler sprechen zunächst in ihrer Sprache, der Inhalt wird dann auf Deutsch zusammengefasst. Bilderfolgen illustrieren die Geschichte. "Manche haben das Ganze tänzerisch gelöst, andere haben ein eigenes Märchen zusammengestellt. Der Einsatz war jedenfalls sehr groß."

Gemeinschaftliches Projekt zeigt Zusammenhalt

Das Programm

Und auch die Resonanz des Publikums spricht für sich. "Trotz der beschränkten Platzanzahl findet hier ein ständiger Wechsel statt und die Menschen drumherum bleiben immer wieder interessiert stehen." Organisiert wurde das Ganze von Ilona Götz, die für die Verbandsarbeit und das Ehrenamt zuständig ist. Gemeinsam mit Mitarbeitern und vielen Ehrenamtlichen wurde das Programm auf die Beine gestellt. "Die Idee ist, die Interkulturalität nach außen zu zeigen. Das heißt, neue Mitbürger zu stärken, auch diejenigen, die lange da sind. Es ist verblüffend, wie viele an der Aktion teilgenommen haben", so Götz. Das Bündnis "mittendrin" mit Geschäftsführer Dr. Urbain N'Dakon kooperierte ebenfalls. N'Dakon sorgte für musikalische Abwechslung zwischendurch.

Das internationale Märchenfestival läuft noch bis 15.00 Uhr. Das Ergebnis kann auch online auf www.awo-fulda.de angesehen werden. (Maria Franco) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön