Manfred Koch, Bürgermeister von Manfred Koch, war auch von dem Seepark-Verkauf überrascht - Archivbild: Stefanie Harth

KIRCHHEIM Seepark-Pläne vor Ort besprechen

Bürgermeister Manfred Koch in Gesprächen mit der Religionsgemeinschaft

19.11.20 - Die ersten Bauchmerzen seien etwas verflogen, sagt Bürgermeister Manfred Koch am Mittwochnachmittag gegenüber OSTHESSEN|NEWS. Über Gerüchte hatte auch der Rathauschef von den Plänen am Seepark Kirchheim erfahren. Der bisherige Eigentümer einiger Grundstücke inklusive dem Hotel und den Tagungsräumen sowie dem See selbst hatte das Areal an die hinduistisch-synkretistische Religionsgemeinschaft Bhakti Marga verkauft. Zunächst waren weder der Name der Religionsgemeinschaft noch genauere Informationen zu dem Vorhaben bekannt.

Nach einem Telefonat mit dem Bhakti Marga-Geschäftsführer Peter Maier und eigenen Recherchen im Internet sieht Koch die Pläne offener. Ihm sei wichtig, dass der Seepark mit seinem Freizeitbereich auch weiterhin für Gäste und Besucher geöffnet bleibe. In weiteren Gesprächen soll geklärt werden, was genau die Religionsgemeinschaft vorhabe. Eine Konzeption dazu habe er am Mittwoch erhalten. Außerdem soll über die einzelnen Grundstücke und deren Eigentumsverhältnisse gesprochen werden. Vielleicht sei der Verkauf nun ein Neuanfang für eine gute Zukunft am Seepark.

Das Hotel Seeblick am Seepark Kirchheim wurde verkauft ...

Dass sich das Tagungsgeschäft auch nach der Corona-Pandemie verändern werde, da ist sich Koch sicher. Viele Firmen hätten mittlerweile die Videokonferenzen für sich entdeckt. Der Zustand der Hotelanlage sei zudem nicht optimal, nach der Insolvenz kaum saniert worden. Was die Aussage vom bisherigen Eigentümer Andreas Engelhoven zu den Überprüfungsarbeiten an der Staumauer angehe, entgegnet Koch, dass auch das Hotel Seeblick zu einer Informationsveranstaltung im März dieses Jahres eingeladen worden sei und ein Vertreter bei der Sitzung vor Ort war. Die entsprechende Einladung liegt OSTHESSEN|NEWS vor.

Doch der Blick geht nun nach vorne. Mit dem Amtskollegen von Heidenau -  in der Gemeinde im Main-Taunus-Kreis hat die Religionsgemeinschaft ihren Sitz und nach eigenen Angaben ein internationales Zentrum - habe Koch Kontakt aufgenommen. Wie berichtet (siehe "Mehr zum Thema") soll am Seepark ein Bhakti Ashram Deutschland, ein klosterähnliches Meditationszentrum nach indischem Vorbild, entstehen. (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön