Das Alsfelder Kreiskrankenhaus. - Archivfoto: O|N / Luisa Diegel

ALSFELD Statt 75-Millionen-Sanierung

Vogelsberg-Linke fordern Krankenhaus Neubau: "Landrat ist auf Irrweg!"

02.12.20 - Vergangene Woche gab Landrat Manfred Görig bekannt: Das Alsfelder Kreiskrankenhaus soll in den nächsten 15 Jahren für etwa 75 Millionen Euro saniert werden. Damit sollen die Weichen für die Zukunft für eine gesundheitliche Versorgung in der Region gestellt werden. Die Vogelsberger-Linke plädieren nun, dass das Kreiskrankenhaus komplett neu gebaut werden soll. 

"Statt einer immens teuren und einer ewig dauernden Sanierung des alten Gebäudes des Kreiskrankenhauses, wie Landrat Görig und seine SPD das wollen, plädieren wir als Kreistagsfraktion für einen Neubau in Alsfeld und legen einen Gegenantrag für die Kreistagssitzung vor, wo über die Sanierung beraten werden soll", schreibt die Fraktion in einer Pressemitteilung. Denn aus der Sicht der Linken wäre das Alsfelder Krankenhausgebäude aus dem Jahr 1982 nicht nur zu modernisieren, wie zunächst geplant, es seien auch akute Sanierungsmaßnahmen an dem Gebäude und der Technik vorzunehmen, um den Weiterbetrieb sicherzustellen.

Ginge es nach Landrat Görig, dann sollten mindestens 75 Millionen Euro für die Sanierung aufgebracht werden und der Umbau würde bei laufendem Krankenhausbetrieb über 15 Jahre hin gestreckt. "Mit diesem Antrag für die kommende Kreistagssitzung" befindet sich der Landrat auf einem Irrweg", erklärt Dietmar Schnell von der Linksfraktion. "Ein modernes, der medizinischen Grundversorgung auf hohem Niveau genügendes Krankenhaus sei bevorzugt und in überschaubarer Zeit durch einen Neubau zu bewerkstelligen", so Schnell weiter.

"Dramatisches Theaterdonner"

"Patrick Krug, SPD Vorsitzender erklärt das Sanierungsprojekt des Landrats umstandslos für alternativlos und verbindet das dramatisch mit der vermeintlichen Sicherung des Krankenhauses und der dortigen Arbeitsplätze. Solcherart Theaterdonner vernahm man von SPD und Görig schon in der Vergangenheit, als die Fusion des Alsfelder Krankenhauses mit einer größeren Klinik für alternativlos und zur Sicherung des Bestandes als unumgänglich erklärt wurde", kritisiert Linke-Vorsitzender Michael Riese. Aber der Bestand des Krankenhauses und die Arbeitsplätze stünde gar nicht zur Debatte und seien nicht bedroht. Es ginge allein um die Frage, ob man teuer ein marodes Gebäude ertüchtigen möchte, oder doch lieber modern neu baue, heißt es seitens der Linken weiter.

In einem Gegenantrag für den Kreistag wird deshalb die Variante eines Neubaus auf neuem Gelände beantragt, wobei das jetzige Krankenhaus bis zur Fertigstellung weiter betrieben werden soll. Am 17. Dezember wird der Vogelsberger Kreistag über die Sanierung beraten. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön