Fuldas Polizei-Chef Peter Heil zur Lage am Domplatz: "Die Respektlosigkeit, die von einigen wenigen Personen an den Tag gelegt wird, ist nicht tragbar." - Foto: Hendrik Urbin

FULDA Kalbacher neuer Polizei-Chef in Fulda

Peter Heil (56) will auch "in die dunklen Ecken schauen"

02.07.21 - Peter Heil (56) ist Chef von Hessens größter Polizeistation in Fulda. Als er Dienstagnachmittag zum OSTHESSEN|NEWS-Gespräch in die Redaktion nach Neuenberg kommt, ist auch der neue Party-Hotspot "Domplatz" Thema. "Es ist völlig in Ordnung, dass dieser Ort als Ausweichplatz für Treffen genutzt wird. Aber die Respektlosigkeit, die von einigen wenigen Personen dort an den Tag gelegt wird, ist nicht tragbar", findet der Erste Polizeihauptkommissar aus Kalbach deutliche Worte. Zugleich betont Heil aber auch, zunächst weiter auf Kommunikation und Einsicht setzen zu wollen - und nicht auf den "harten Weg".

Polizei-Präsenz am letzten Wochenende rund um den Domplatz in Fulda. Foto: Christian P. Stadtfeld

Viele verhalten sich normal und sind froh, dass Corona nicht mehr das alltägliche Leben dominiert und sie ihre Freiheiten wieder zurück haben. Heil hat sich am Samstagabend selbst ein Bild von der Lage vor Ort gemacht. "Gemeinsam mit der Stadt Fulda arbeiten wir aktuell an einem Konzept, um die Müll- und Lärm-Problematik in den Griff zu bekommen." Kontrollen seien, auch mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei, verstärkt worden. Und wenn Ordnungswidrigkeiten begangen werden, würden sie auch geahndet. "Hier werden wir nicht nachlassen."

Die Polizei Fulda ist für die Sicherheit von 160.000 Bürgern verantwortlich. Mehr als 120 Beamte gehören zur Dienststelle, die im Polizeipräsidium im Münsterfeld untergebracht ist. Weitere Außen-Standorte befinden sich in der Stadtwache am Schloss und in Neuhof im Süden des Landkreises Fulda.

Weggeworfene Kippen, Gläser, Flaschen. Der Domplatz in Fulda wird immer mehr zum ...Foto: Martin Engel

EPHK Heil: "Wichtig ist: Als Chef ist man nur so gut, wie seine Mannschaft." ...

Ein weiteres Thema, das O|N anspricht: Drogenverkauf und Konsum am Bahnhofsvorplatz und im Schlossgarten. Davon haben Leser die Redaktion in Kenntnis gesetzt. "Wir nehmen jeden Hinweis von Bürgern sehr ernst und haben vor allem im Bereich des Bahnhofs die Kontrollintensität erhöht. Uniformierte Kräfte, aber auch zivile Beamte sind hier regelmäßig im Einsatz." Von seinen Beamten erwartet Heil, dass sie nicht nur mit dem Streifenwagen über den Platz fahren, sondern sich zeigen und für die Menschen ansprechbar sind. "Es gehört auch dazu, dass wir in die dunklen Ecken schauen." Ähnlich sieht es im Schlossgarten aus. Dort unterstützt er auch die Stadtpolizei.

Die Themen des Fuldaer Polizei-Chefs sind vielfältig, im neuen Job ist Peter Heil bereits angekommen. Nach seinem Wechsel vor etwa einem Jahr von Bad Hersfeld zurück in die Domstadt hat er zunächst die Verantwortung als Vize der Polizeistation übernommen. Jetzt ist er der erste Mann. "Es macht mir Spaß. Wir haben eine tolle Führungs-Crew und gute Polizeibeamte. Wichtig ist: Als Chef ist man nur so gut, wie seine Mannschaft. Deshalb sehe ich die Führung der Polizeistation Fulda als eine Gemeinschaftsaufgabe." (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön