Bildunterschrift: Diözesanleiter Constantin von Brandenstein-Zeppelin, Sebastian Leitsch, der neue Beauftragte Johannes Mackrodt, die neue Geschäftsführerin Ellena Mackrodt, Diözesangeschäftsführer Thomas Peffermann, Franz Peter Mehler (von links) - Foto: Malteser

PETERSBERG Neue Leitung

Johannes Mackrodt neuer Ortsbeauftragter der Malteser Steinhaus

07.07.21 - "Ich freue mich sehr, dass Sie diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen. Die Gliederung Steinhaus bekommt mit Ihnen einen ganz wunderbaren und engagierten Malteser als neuen Chef", beschreibt Constantin von Brandenstein-Zeppelin, Diözesanleiter der Malteser im Bistum Fulda, bei der Amtsübergabe den neuen Beauftragten. Johannes Mackrodt, der bisher als stellvertretender Ortsbeauftragter bereits zum Führungsteam der Malteser Steinhaus gehörte, übernimmt das Amt von Sebastian Leitsch. Neben dem Wechsel an der Spitze, übergibt auch der bisherige Ortsgeschäftsführer Franz Peter Mehler seine Aufgaben. Die Geschäftsführung der Steinhäuser Malteser übernimmt Ellena Mackrodt.

Johannes Mackrodt übernimmt die Leitung in einer schwierigen Zeit. Einerseits steht durch die Corona-Pandemie das normale Vereinsleben komplett still und andererseits sind die aktiven Maltesermitglieder der Katastrophenschutzeinheit, dem 1. Betreuungszug des Landkreises Fulda, seit mehr als einem Jahr in dauerhafter Bereitschaft. Zudem organisieren die Steinhäuser Malteser seit Mitte März ehrenamtlich ein Bürgertestzentrum vor Ort in ihrer Unterkunft und führen immer mittwochs und freitags Testungen durch. Neben seinem Engagement im Katastrophenschutz ist Mackrodt bereits seit 2018 in der Ortsleitung aktiv und konnte als Stellvertreter in normalen Zeiten schon viele Einblicke in die Aufgaben als Beauftragter sammeln. Als Projektleiter in der Automobilbranche ist ihm die Übernahme von Führungsverantwortung vertraut. Mit seiner Frau als Geschäftsführerin, Sebastian Leitsch als seinem Stellvertreter und dem Zugführer des 1. Betreuungszuges, Lorenz Herbig, steht ihm ein engagiertes Team zur Seite, das ihn bei der Leitung der Malteser Steinhaus unterstützt.

"Mit Franz Peter Mehler geht ein Urgestein der Malteser und eines der Gründungsmitglieder der Steinhäuser Malteser jetzt nach mehr als 33 Jahren in verantwortlichen Positionen in den ehrenamtlichen Ruhestand. Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihren großartigen, unermüdlichen und wertvollen Einsatz über so viele Jahrzehnte", hebt Diözesanleiter Brandenstein die außerordentliche Leistung von Mehler bei der Amtsübergabe hervor. Er war von 1978 bis 2007 Ortsbeauftragter und seitdem Geschäftsführer der Gliederung. Seine Nachfolgerin ist für diese Aufgabe in besonderem Maße geeignet. Ellena Mackrodt ist seit ihrer Kindheit bei den Maltesern aktiv und war bisher für die Malteser Jugend verantwortlich. Als Bankkauffrau bringt sie die idealen Voraussetzungen für diese wichtige Aufgabe mit.

Nach sieben Jahren als Beauftragter tritt Sebastian Leitsch nun einen Schritt zurück und wird Johannes Mackrodt als neuen stellvertretenden Beauftragten unterstützen. "Die Arbeit mit Ihnen hat mir immer viel Freude bereitet und ich bin dankbar, dass Sie sich weiterhin im Leitungsteam der Gliederung einbringen und dass Sie sich auch weiter in unserem Diözesanvorstand engagieren," lobt Brandenstein den scheidenden Beauftragten Leitsch.

Die Berufung der neuen Leitung fand auf Grund der Corona-Pandemie in ganz kleinem Rahmen in der Malteser Geschäftsstelle in Fulda statt.(pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön