Hohenrodas Bürgermeister Andre Stenda ist zufrieden, dass die Bundesregierung ihre ursprüngliche Regelung überdacht hat. - Archivfoto: O|N/Kevin Kunze

HOHENRODA Bürgermeister Stenda ist erleichtert

KfW-Förderungsstopp gekippt: Aufatmen für Mansbacher Demenzdorf

02.02.22 - Das war ein Paukenschlag für alle Investoren: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) verhängte in der vergangenen Woche einen plötzlichen Stopp der KfW-Förderung. Viele Projekte sowohl im privaten, als auch im gewerblichen Bereich werden dort finanziert. Durch die Ankündigung wären nun auch einige Projekte ins Wanken geraten - dazu gehört auch die Errichtung des Demenzdorfes in der Gemeinde Hohenroda (Landkreis Hersfeld-Rotenburg). Indessen kündigte die Bundesregierung einen Rückzieher bei den Regelungen für die Förderungen von Effizienzhäusern an.

Das Demenzdorf in Mansbach profitiert auch von der KfW-Förderung. Die Nachricht ...Archivvisualisierung: Karsten Kimpel

Als Mitglied des Netzwerkes "Junge Bürgermeister" und gleichzeitiger Hohenrodaer Rathauschef erklärt Andre Stenda auf OSTHESSEN|NEWS-Anfrage, welche Folgen eine Einstellung des KfW-Förderungsprogramms für das Leuchtturmprojekt der Gemeinde gehabt hätte: "Das Projekt ist schon seit langer Zeit in Planung und diese Planungen kosten natürlich auch Geld. Falls die Förderung gekippt worden wäre, wäre das Vorzeigeprojekt 'Demenzdorf' ins Wanken geraten. Deshalb haben wir gemeinsam einen Brief an den Wirtschaftsminister geschrieben, um zu zeigen, welche Bedeutung eine mögliche Entscheidung für den kommunalen und den privaten Rahmen haben kann." 

Am Dienstagabend revidierte die Bundesregierung allerdings seine ursprüngliche Meldung und kündigte an, dass alle Anträge, die bis zum 24. Januar eingegangen sind, doch noch bearbeitet werden. Darauf haben sich die Ministerien für Klimaschutz, Bauen- und Finanzen geeinigt. Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) bezeichnete die Lösung als "großzügige Regelung nach hinten". Zugleich gebe es eine "strengere Regelung nach vorne".

Anfang der Woche hatte unter anderem das Netzwerk "Junge Bürgermeister" diesen Punkt konkret von Wirtschaftsminister Habeck gefordert. Laut Stenda, der am späten Dienstagabend erneut mit O|N in Kontakt stand, habe das Netzwerk nicht alleine diese Umkehr mit dem offenen Brief herbeigeführt. "Allerdings ist es für alle Beteiligten eine sehr gute Lösung und beruhigt uns auch in gewisser Hinsicht für unser Demenzdorf in Mansbach. Wir hoffen natürlich, dass die Modalitäten auch zukünftig genauso bleiben, um solchen Projekten eine Chance zu geben."(Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön