Das Melden vor dem Sprechen klappte schon sehr gut. - Fotos: Hendrik Auth

FULDA "Buchungen wie vor der Pandemie"

Dem Hasen auf der Spur: Frühjahrsausstellung der Kinder-Akademie Fulda

10.03.22 - Mit Spiel und Spaß folgten zahlreiche Kinder aus dem Kindergarten der Lutherkirche den Pfoten des Hasen in der Kinder-Akademie Fulda (KAF). Diese lud am Donnerstag zur Eröffnung der Frühjahrsausstellung "Hasenspuren - von Hasen und Osterhasen" ein. Die Ausstellung ist ab jetzt bis zum 24. April 2022 geöffnet. Als erste Gästegruppe begrüßte das Team der Akademie unter der Leitung von Dr. Yvonne Petrina eine Kindergartengruppe des Evangelischen Kindergartens.

Die Frühjahrsausstellung der Kinder-Akademie Fulda läuft vom 10. März bis zum ...

"Grüne Hasen gibt es nicht", ist sich ein Kindergartenkind sicher.

Vorfreudig und voller Neugierde horchten die Kinder dem interaktiven Vortrag von Martina Grohn, die in einer "Abenteuerreise" durch mehrere Stationen der Hasenausstellung führte. Den Startpunkt markierte ein Kunterbunt an Ostereiern im hohen Gras, auf denen die Kinderschar Platz nehmen konnte und in ersten Wortmeldungen von ihren Kontaktpunkten mit Osterhase und Stallhase berichtete. "Ich habe den Osterhasen schon oft gesehen, nur die Ostereier waren nie so groß", bemerkte eines der Kinder aufgeregt. In der nächsten Station drehte sich alles um den Feldhasen und dessen Äußeres. Martina Grohn veranschaulichte den Kindern, warum der Feldhase so große Ohren und braunes Fell hat. Die Kleinen konnten hier mit überraschendem Vorwissen brillieren. Begriffe wie Löffel und Blume (Ohren und Schwanz des Hasen) waren ihnen wohlbekannt. Auch beim nächsten Halt avancierte so manches Vorschulkind zum Hasenexperten. Bilder von Gänseblümchen, Butterblume, Rinde und Knospen als Nahrung des Lepus europaeus wurden schnell benannt.

Die Kinderschar nahm zu Beginn auf großen Ostereiern Platz.

Die Kinder folgten den Hasenspuren durch die Ausstellung.

In einem Kurzfilm ging es dann um die Feinde des Feldhasen, Greifvogel und Fuchs, bevor anschließend der weite Sprung und das Hakenschlagen des nachtaktiven Säugetiers ausprobiert wurden. Endlich stand der Höhepunkt an. Die Kids, die bereits mehrfach ungeduldig nach den "echten, lebenden Hasen" gefragt hatten, durften die "zahmen Verwandten" des scheuen Feldhasen betrachten und füttern. Zuletzt stand eine Bastelrunde auf dem Programm, bei der die Kinder eigene Hasenohren bastelten.

"Ziel der Ausstellung ist es, den Kindern Lebensraum und Lebensweise des Hasen näherzubringen, nicht zuletzt dessen gefährdete Wirklichkeit zu vermitteln", so die Leiterin des Kindermuseums Dr. Yvonne Petrina, die sich über ein Buchungsverhalten wie vor der Pandemie freut. "Fast 150 Reservierungen der Ausstellung haben wir bisher", so die promovierte Archäologin abschließend. (ha) +++

Die Stationen der Ausstellung sind thementypisch mit hohem Gras umgeben.

Mit großer Neugierde beteiligte sich die Kinderschar an der Führung.

Das Hakenschlagen machte den Kindern besonderen Spaß.

Das Highlight zum Schluss: Hasen füttern.

Martina Grohn führte durch die Ausstellung.

Abschließend durften die Kinder eigene Löffel basteln.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön