Die Luchse schlugen die Löwen Frankfurt deutlich - Archivfoto: ON/Gerd Ochs

LAUTERBACH 14:5 Erfolg

Luchse lösen Pflichtaufgabe gegen Löwen Frankfurt souverän

22.03.22 - Die Lauterbacher Luchse haben am gestrigen Sonntag ihre Pflichtaufgabe erfüllt und gegen die Löwen Frankfurt mit 14:5 gewonnen. Dabei mussten beide Mannschaften auf einen minimalen Kader zurückgreifen. Bei den Luchsen fielen noch kurzfristig Julian Grund und Stephan Andert aus. Außerdem musste Trainer Thomas Berndaner aus gesundheitlichen Gründen für das Spiel passen. Glücklicherweise meldete sich am Sonntag Daniel Knieling wieder fit und zeigte direkt mit einem Sechs-Punkte-Spiel, wie wichtig er für die Luchse ist.

Doch zunächst stand erst einmal die Übergabe des Ligapokals Hessen auf den Programm, den die Luchse in dieser Saison in die Vogelsberger Kreisstadt geholt haben. Tobias Schwab, der an diesem Abend als Kapitän der Luchse auflief, nahm den Pokal für seine Mannschaft entgegen. Anschließend stand dann aber wieder der sportliche Teil im Vordergrund.

Die Luchse taten sich in den ersten Minuten des Spiels etwas schwer. Der dünne Kader und die neu zusammengestellten Reihen mussten sich zunächst einspielen. Demzufolge gingen auch die Löwen in der sechsten Spielminute durch Kindereit in Führung. Die Luchse ließen sich vom Rückstand allerdings nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter ihr Spiel. In der 12 Minute war es dann Spencer, der auf Zuspiel von Schütz und Bruch zum 1:1 Ausgleich traf und das Toreschießen eröffnete. In der 18. und 20. Minute war es dann Daniel Knieling, der sich mit zwei Treffern zurückmeldete und das Ergebnis auf den 3:1 Pausenstand brachte.

Das zweite Drittel gehörte dann vollständig den Lauterbacher Luchsen. Welser traf 10 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 4:1. In der 28. Minute war es dann Topscorer Tobias Schwab, der zur 5:1 Führung traf. Zur Mitte des Spiels wechselten die Lauterbach dann den Torhüter. Elias Umali kam für Dominique Morton in den Kasten. Morton hatte am Sonntag seinen ersten Einsatz für die Luchse von Beginn an und zeigte mit nur einem Gegentor direkt eine gute Leistung. Doch auch Umali machte seine Aufgabe im restlichen Spielverlauf gut. Vor der zweiten Drittelpause trafen dann noch Weitzer und zwei Mal Schwab zum 8:1 Pausenstand.

Das letzte Drittel begann wie das zweite Drittel. Nach nur 44 Sekunden traf nur diesmal Daniel Knieling zum 9:1. Die zehn Tore machte nur zwei Minuten später Matyas Welser voll, als er auf Zuspiel von Schütz und Davidson traf. Direkt im Anschluss traf dann Weitzer zum 11:1. Durch die sichere Führung und auf Grund des kleinen Kaders nahmen die Luchse ein wenig das Tempo aus der Partie, was sich auch direkt mit Toren für die Gäste auswirkte. Das Tor von Kromberg zum 11:2 konnte Welser nur eine Minute später zum 12:2 ausgleichen. Im weiteren Verlauf trafen die Gäste noch drei Mal durch Kindereit und Kromberg. Die Luchse konnten ebenfalls noch zwei Tore durch Davidson und Welser verbuchen und damit den 14:5 Endstand sichern.

Am nächsten Samstag, den 26.03. steht für die Lauterbacher Luchse das letzte Spiel der Hauptrunde auf dem Plan. Auswärts geht es dann zur Eintracht Frankfurt. Spielbeginn ist um 20:15 Uhr. (pm)

Tore
0:1 Kindereit (Rohde, Gebhard)
1:1 Spencer (Schütz, Bruch)
2:1 Knieling (Weitzer, Welser)
3:1 Knieling (Bruch, E. Grund)
4:1 Welser (Schwab, Davidson)
5:1 Schwab (E. Grund, Morton)
6:1 Schwab (Knieling, Davidson)
7:1 Weitzer (Knieling, Schwab)
8:1 Schwab (Welser, E. Grund)
9:1 Knieling (Schwab, Welser)
10:1 Welser (Schütz, Davidson)
11:1 Weitzer (Schwab, Welser)
11:2 Kromberg (Hasenkampf, Gebhard)
12:2 Welser (Schwab, Davidson)
12:3 Kindereit (Gebhard, Hasenkampf)
12:4 Kromberg (Hasenkampf, Dorn)
13:4 Davidson (Schwab, Welser)
13:5 Kindereit (Kromberg, Hasenkampf)
14:5 Welser (Knieling, E. Grund)

Spieler Lauterbacher Luchse
Elias Umali, Dominique Morton, Tavish Davidson, Emanuel Grund, Lars Schütz, Matyas Welser, Daniel Knieling, Ruben Weitzer, Lamar Spencer, Tobias Schwab, Andre Bruch

Spieler Löwen Frankfurt
Benjamin Dorn, Daniel Hasenkampf, Oskar Kromberg, Kilian Rohde, Tassilo Sokrates Nikolaus Varvaroussis, Fabian Henrik Gebhard, Tizian Stefan Tränkner, Tim Welp, Niklas Keller, David Vincent Kindereit

Strafen
Luchse Lauterbach: 0
Löwen Frankfurt: 2 +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön