Bewies Nervenstärke in einer hochklassigen Partie: Arik Reiter - Foto: SG Johannesberg

REGION 7:1 Sieg gegen Ronshausen 2

Pool Billard Verbandsliga Hessen: SG Johannesberg II erneut bärenstark

27.03.22 - Die 2. Mannschaft der SG Johannesberg hat in der Verbandsliga Hessen einen weiteren wichtigen Sieg errungen. Das Team von Johannesberg 2 hatte sein Heimspiel zunächst mit 6:2 gewonnen, am grünen Tisch jedoch wurde das Ergebnis nachträglich korrigiert auf 7:1, da ein Spieler aus Ronshausen nicht spielberechtigt war.

Zunächst musste sich Daniel Dimitrov im 10-Ball Rudi Breßler geschlagen geben, aber Alex Hofmann konnte kurze Zeit darauf den 1:1 Ausgleich im 8-Ball mit 6:2 verbuchen. Dann wurde es extrem spannend. Arik Reiter hatte einen sehr starken Gegner mit Chris Rahn, der bereits in der 2. Bundesliga Mannschaft spielte und als Verstärkung im Team von Ronshausen nachgemeldet wurde. Dieser spielte auch von Beginn an stark auf und setzte Reiter gehörig unter Druck. Beim Stand von 65:94 für Reiter in der 10. Aufnahme zeigte dieser seine Klasse und bewies enorme Nervenstärke, als er den Ex-Bundesligisten Rahn mit einer starken 35er-Serie noch abfangen konnte und die 14.1 Partie damit zu Gunsten der Johannesberger mit 100:94 für sich entscheiden konnte.

Rüdiger Barth lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Robin Wieland im 9-Ball, konnte aber in den letzten beiden Partien die Oberhand behalten und siegte mit 7:5, was den 3:1 Halbzeitstand bedeutete.

In der Rückrunde legte Daniel Dimitrov ein erstklassiges 9-Ball Match hin und siegte in kurzer Zeit 7:1. Ronshausen 2 konnte kurz darauf verkürzen durch einen Sieg von Rahn gegen Alex Hofmann im 10-Ball (6:4). Beim Stand von 4:2 für Johannesberg lag es nun an Arik Reiter und Rüdiger Barth. Beide waren im Rückstand und ein 4:4 Unentschieden deutete sich an.

"Mein Break war nicht optimal", so Reiter, weswegen er sich schnell einem Rückstand von 2:4 gegen Robin Wieland gegenüber sah. Reiter machte allerdings keinen weiteren Fehler, nutzte jede sich ergebene Chance fehlerlos und entschied sein Match unter lautstarkem Beifall der Zuschauer mit 6:4 für Johannesberg. Der wichtige 5. Matchpoint war erreicht. Rüdiger Barth gewann im Nachgang noch sein 14.1 Spiel mit 100:68 und erhöhte auf 6:2.

Nachträglich wurde die Spiele des Spielers Chris Rahn annulliert, da dieser nicht spielberechtigt war und somit beide seiner Partien als verloren gewertet wurden. Daraus ergibt sich für Johannesberg 2 sogar ein Endstand von insgesamt 7:1, wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. Der 2. Platz in der Verbandsliga Hessen konnte somit erfolgreich verteidigt werden und die Erfolgsgeschichte geht weiter. Insgesamt war es eine ausgesprochen starke Mannschaftsleistung der Johannesberger, die in dieser Form schwer zu schlagen sind.(pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön