Der Jubel in Lauterbach keine Grenzen - Fotos:Gerd Ochs

LAUTERBACH Wie geht es weiter in Lauterbach

Luchse nach dem Titelgewinn: Pure Freude und die Frage nach der Zukunft

06.04.22 - Es war die Sensation des vergangenen Sportwochenendes. Die Luchse Lauterbach sind Hessenmeister im Eishockey. Im erstmals ausgetragenen Final-Four-Turnier schlugen die Vogelsberger den Hauptrundenchampion Kassel 89ers sensationell im Penalty-Schießen. Die Freude war bei Fans und Spielern direkt nach Spielschluss riesig. Gleichzeitig richtete sich der Blick aber auch schon ein bisschen in die Zukunft.
 
1:9, 6:9, 3:6. Das waren die Ergebnisse der Luchse gegen die Kassel 89ers in der Hauptrunde. Die Kasseler dominierten die Saison nach Belieben und waren folglich auch im Final-Four der große Favorit. Das die Lauterbacher sie ausgerechnet dort, im wichtigsten Spiel des Jahres, schlagen würden, hatten wohl nur die größten Luchse-Fans geglaubt.

Kapitän Niels Hilgenbergen

Kampfgeist, Zusammenhalt und Glück 

Selbst die Spieler haben damit nicht wirklich gerechnet. "Wir haben alle Spiele in der Hauptrunde gegen die 89ers verloren, aber manchmal siegt halt doch einfach der Wille und der war bei uns heute da in den kompletten 60 Minuten! Natürlich braucht man beim Penaltyschießen auch ein bisschen Glück und das haben wir heute einfach gehabt und deswegen haben wir auch, denke ich, verdient gewonnen", sagte Luchse-Kapitän Niels Hilgenberg im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS überglücklich.
 
In die selbe Kerbe schlug auch Luchse-Trainer Thomas Berndaner: "Unglaublich! Die Freude ist riesengroß! Wir haben zwar immer gehofft und gesagt "Es reicht, wenn wir sie einmal schlagen, und zwar im Endturnier!". Dass es so kommt, dazu gehörten dann natürlich Kampfgeist, Zusammenhalt in der Mannschaft und Glück, gerade beim Penalty-Schießen."

Wie geht es weiter mit Trainer Thomas Berndaner (r.)?

Geht es jetzt in die Regionalliga? 

Und das Glück war im Nervenkrimi definitiv auf der Seite der Gastgeber. Als Luchse-Keeper Sebastian Grunewald den entscheidenden Penalty hielt, kannte der Jubel im Luchsbau keine Grenzen mehr. In die Freude mischte sich aber auch die Frage, was der Titel für die kommende Saison bedeutet. Geht es jetzt sogar in die Regionalliga? "Das wird sich die nächsten Tage und Wochen herausstellen, wenn die Gespräche mit den Spielern stattgefunden haben und die weitere Planung vom Vorstand abgearbeitet wird. Ein Aufstieg bedeutet einen finanziell großen Sprung, da müssen auch die nötigen Mittel bereit stehen, ansonsten schafft man das nicht", gibt Coach Berndaner zu bedenken.
 
Auch seine Zukunft eigene ist noch offen. "Ich habe noch keine Gespräche mit dem Vorstand geführt- Wer weiß, ob sie mit der Arbeit überhaupt zufrieden sind", sagt er lachend. Berndaner lässt aber durchblicken, dass er sich eine weitere Saison in Lauterbach gut vorstellen kann. Nach diesem Erfolg gibt es auch wirklich keinen Grund aufzuhören. (goa/fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön