Nach dem Gewitter ein traumhafter Regenbogen. - Foto: Michelle Kedmenec

REGION Am Freitag steigt wieder Unwettergefahr

Nach ungemütlichem Gewitter folgt traumhafter Regenbogen

20.05.22 - Schluss mit dem herrlichen Vorsommerwetter: Ein Tief zieht über Deutschland und birgt Unwetterpotenzial. Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach hat über den Tag verteilt bereits einige Warnmeldungen herausgegeben. Wer sich am Donnerstagabend im Freien aufhält, sollte sich schnell in ein Gebäude in Sicherheit begeben.

UPDATE 21:02 Uhr: Keine Sorge. Es folgt keine weitere Warnung, sondern traumhafte Eindrücke nach dem Gewitter. Einige O|N-Leser haben beim Blick in den Himmel einen Regenbogen entdeckt und gleich mit der Kamera festgehalten. 

Eindrücke vom Gewitter - mit Blick auf den Frauenberg. Foto: privat

"Die Kirche von Freiensteinau/Gunzenau behütet unter dem Regenbogen." Foto: Frank Spielberger

"Aktuell ist dieser wunderschöne Regenbogen in Ufhausen zu sehen." Foto: Melanie Hohmann

Eindrücke aus Dorfborn. Foto: Sabine Klüh

Schöner Regenbogen in Künzell. Foto: Andrea Männche

Regenbogen über Eichenzell. Foto: Sigrid Jaster

UPDATE 20:20 Uhr: In Wüstefeld bei Rotenburg an der Fulda ist es auf der L 336 zu einem umgestürzten Baum gekommen.

UPDATE 20:00 Uhr: Gute Nachrichten. Der DWD kann die Unwetterwarnung im Landkreis Hersfeld-Rotenburg vor schwerem Gewitter jetzt aufheben. 

UPDATE 19:54 Uhr: In Hersfeld-Rotenburg sind aktuelle mehrere Bäume umgestürzt aufgrund der Wetterlage. Sei es in Stärklos in der Straße "Am Sternberg", in Weiterode in Richtung Bebra oder in Mansbach und Schnksolz in der Solztalstraße. Auch in Landershausen befindet sich wohl ein Baum auf der Straße. In Raboldshausen in der Eisenbergstraße soll wohl ein Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug zwischen Bäumen eingeschlossen sein. Es gilt insgesamt erhöhte Vorsicht für Autofahrer!

Beim Finanzamt wurden ebenfalls umgestürzte Baubegrenzungen gemeldet. Foto: Henrik Schmitt

UPDATE 19:41 Uhr: Inzwischen hat der DWD die Unwetterwarnung wieder aufgehoben für Fulda und dem Vogelsbergkreis. In Fulda ist jedoch beim Finanzamt infolge des Gewitters eine Baubegrenzung an der Straße umgekippt. Zu Beschädigungen an Autos oder ähnlichem kam es zum Glück nicht. 

UPDATE 19:08 Uhr: In Petersberg ist es in der Straße "An der Röthe" bereits zu einem Gerüst-Einsturz gekommen. Die Leitstelle Fulda hat zu einem Einsatz alarmiert. 

Einsatz in Petersberg. Fotos: Henrik Schmitt

UPDATE 19:07 Uhr: Ein Baum ist auf der A7 zwischen Niederaula und der Raststätte Großenmoor auf die Fahrbahn gefallen. 

Fotos: Feuerwehr Niederaula


Blick auf Freitag: Erneute Vorsicht!

UPDATE 18:51 Uhr: In den drei Landkreisen - Vogelsbergkreis, Fulda und Hersfeld-Rotenburg - muss auch am Freitag mit schweren Gewittern gerechnet werden. Die Vorabinformation gilt am 20. Mai von 12 Uhr bis 21 Uhr. 

Der DWD dazu: "Ein Gewittertief zieht ab Freitagmittag von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine großräumige und heftige Unwetterlage. Dabei werden verbreitet schwere, zum Teil auch extreme Gewitter mit massiven Auswirkungen erwartet. Die Gewitter sind begleitet von schweren Sturm- oder Orkanböen zwischen 90 und 130 km/h (Bft 10-12) sowie heftigem Starkregen um 40 l/m² in einer Stunde und Hagel mit einer Korngröße um 5 Zentimeter. 

Dunkle Wolken am Donnerstagabend im Raum Fulda. Weitere Leserbilder folgen. ...Foto: Martin Engel

Blick auf den Dom bei Gewitter. Foto: privat

"So sah der Himmel um 19:15 Uhr in Künzell aus" Fotos (2): privat

Eindrücke aus Neuhof Fotos (2): M. Pook

Teils ist auch extrem heftiger Starkregen mit rund 60 l/m² in wenigen Stunden wahrscheinlich. Auch einzelne Tornados sind nicht ausgeschlossen. Es besteht die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen sowie Baum- und Astbruch. Auch Beeinträchtigungen der Infrastruktur sind möglich. In den Abendstunden des Freitags kommt es zu einer Wetterberuhigung und das Unwetterpotential nimmt rasch ab."

"Unter den Wolken die Kirche von Freiensteinau/Gunzenau." Foto: Frank Spielberger

Wetterfront über Haselstein. Foto: Virginie Tiefholz

Wetter in Neuhof-Rommerz. Foto: C. Grieger

UPDATE 18:40 Uhr: Neben dem Vogelsbergkreis gibt es nun eine Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter im Landkreis Fulda. Diese Meldung ist gültig von 18:39 Uhr bis 19:30 Uhr. Im Vogelsbergkreis ist die ungemütliche Wetterlage jetzt ebenfalls auf diesen Zeitraum begrenzt.

UPDATE 12 UHR: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Vorabinoformation vor schwerem Gewitter für den Vogelsbergkreis herausgegeben. Die Warnung gilt von Donnerstag 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr. In der Mitteilung des DWD heißt es: "Ab den frühen Nachmittagsstunden werden von Westen zum Teil schwere Gewitter erwartet. Dabei besteht die Gefahr von heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 l/m² in kurzer Zeit. Zudem können Sturmböen oder schwere Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h, lokal auch Orkanböen um 120 km/h auftreten. Örtlich ist auch größerer Hagel über 2 cm wahrscheinlich.

Dies ist ein Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. In der Nacht nimmt die Wahrscheinlichkeit für Unwetter vorübergehend wieder ab. Heute Abend erfolgt die Ausgabe einer neuen Vorabinformation für eine verbreitete sehr schwere Unwetterlage ab Freitagmittag mit gebietsweise massiven Auswirkungen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit!

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen."

Schluss mit Sonne satt: Der Donnerstag startet in unserer Region mit schwülwarmen Temperaturen, die bis zu 28 Grad betragen können. Ab dem Nachmittag sind bereits einzelne Hitzegewitter, beispielsweise über der Rhön, möglich. Zum Abend hin erreicht "Dorchen" auch den Rest Hessens: Der Deutsche Wetterdienst warnt: "Insbesondere ab dem späten Nachmittag und Abend ist von Westen her stellenweise mit unwetterartigen Entwicklungen zu rechnen. Begleiterscheinungen sind dabei Starkregen von 15-25 l/qm, stellenweise auch heftiger Starkregen von 25 bis 40 l/qm innerhalb von einer Stunde. Punktuell noch etwa mehr. Hinzu kommen insbesondere bei kräftigen und linienartigen Entwicklungen auch schwere Sturmböen um 100 km/h (Bft 10) sowie Hagel." In der Nacht zum Freitag soll es vorübergehend ruhiger werden.

Es könnte besonders die Mitte Deutschlands treffen

Noch spannender dürfte der Freitag werden: In der gesamten Bundesrepublik ist mit Gewittern zu rechnen, heftig soll es laut derzeitigen Prognosen die Mitte Deutschlands, also auch Hessen, treffen. Tief Dorchen könnte in unserer Region für eine Schwergewitterlage sorgen, Hagel, Starkregen und orkanartiger Wind sind möglich.
 
Laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes wird es ab Samstag wieder ruhiger. "Es wird wechselnd bewölkt, nachmittags teils heiter und niederschlagsfrei werden. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 25 Grad, im Bergland zwischen 16 und 19 Grad. Meist weht mäßiger Wind aus westlicher Richtung. In der Nacht zum Sonntag leicht bewölkt und weiterhin niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen zwischen 11 und 7 Grad."

OSTHESSEN|NEWS wird Sie in den kommenden Tagen natürlich aktuell über mögliche Unwetterlagen informieren. (mr/mkr/pm) +++

Blick vom Aschenberg in Richtung Kämmerzell. Foto: privat

Wetterstimmung über Lautertal. Foto: Jens Peppler

Abendstimmung in Dirlos. Foto: Uta Peters

Nach dem Gewitter. Foto: Michelle Kedmenec

Blick von Niederbieber nach Hofbieber. Foto: Oliver Quanz

Foto: Sylvia Beil

Foto: Privat

Petersberg mit Blick in die Rhön Foto: Manuel Wluka

"Heute Abend bietet der Himmel jede Menge Genuss" Fotos: Jochen Vogel

Der Regenbogen umhüllt die Milseburg, sowie auch das Schloss Bieberstein Fotos: Harald Jordan

Fotos: Martin Watzlawik

Aufzug der Gewitterlinie Blickrichtung Vogelsberg. Die Bilder sind entstanden in Fulda Neuenberg. ... Fotos (2): privat

Aufzug der Gewitterlinie mit einer Shelfcloud vorne dran Blickrichtung Vogelsberg ...

Foto: Marlene Stüss

Foto: Lorena Kremer

Hallo Team, Dachte ich schicke euch mal den Wunderschönen Regenbogen in seiner ganzen Pracht. ... Foto: Tina Seemann

Blick Richtung Malkes Foto: privat

"Morgenstund an der Lüdermünder Warte, Lüdermünd heute um 6:55 Uhr" Foto: Frank Kramm

Foto: Jörg Zipf


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön