Pünktlich um elf Uhr wurde der Sprit an der Tankstelle in Niederaula angeliefert - Foto: Hans-Hubertus Braune

REGION Verbraucher warten ab

Spritpreise sind gesunken: Der große Run auf die Tankstellen bleibt bislang aus

02.06.22 - Der Tankrabatt ist an vielen Tankstellen angekommen. Die Preise sind für Benzin, Super und Diesel teilweise deutlich gesunken. Im Durchschnitt kostet der Liter in Hessen am Mittwochmittag 1,933 Euro. Für Super  werden im Durchschnitt 1,876 Euro und für Super E 5 1,932 Euro verlangt. Trotzdem trauen viele Verbraucher der Preispolitik der Mineralölkonzern nicht und warten lieber ab. Bis zum Mittag gab es offenbar keine Warteschlangen an den Tankstellen in Osthessen.

Der ADAC Hessen-Thüringen rät weiterhin, die Preise der einzelnen Tankstellen zu vergleichen und dort zu tanken, wo es günstiger ist. Die Diskussionen in den vergangenen Tagen haben vielleicht auch dazu geführt, dass die Konzerne ihre Preiskalkulation der Steuersenkung angepasst haben.

Insgesamt zeigt sich an den Tankstellen noch ein uneinheitliches Bild. Der ADAC Hessen-Thüringen geht davon aus, dass sich die Preise in den nächsten Tagen angleichen werden. Wolfgang Herda, Verkehrsexperte des ADAC Hessen-Thüringen: "Unabhängig von der Senkung der Energiesteuer sind die Preise an den Zapfsäulen deutlich zu hoch. Die Mineralölkonzerne sind aufgefordert, den Spielraum für Preissenkungen auszuschöpfen und nicht auf Kosten der Verbraucher Kasse zu machen."

Schlangen bei den Ölraffinerien

Preisvergleich am Donnerstagvormiitag im Raum Fulda Fotomontagen (2): O|N-Grafik

Preisvergleich am Donnerstagvormittag im Raum Kirchheim und an der A 7

Die Tankstellenpreise am Mittwochvormittag in Fulda Fotos: Henrik Schmitt

An den Zentrallagern der Ölraffinerien gab es dagegen einen regen Betrieb. "Ich bin seit heute Morgen unterwegs", sagt der Fahrer eines Tanklasters, während er an der Freien Tankstelle in Niederaula die unterirdischen Tanks auffüllt. Er hat seinen Laster am Morgen im Lager vollgetankt und fährt nun die Tankstellen ab. Auch die Tankstellenbetreiber können erst seit Mittwochmorgen den Sprit mit der gesenkten Energiesteuer ordern und haben entsprechend kalkuliert. In Niederaula war zwischenzeitlich kein Super zu tanken.

Die Ampelkoalition von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP haben ein Maßnahmenpaket zum Umgang mit den hohen Energiekosten beschlossen. Neben dem Neun-Euro-Bahnticket für die Regionalzüge und Einmal-Pauschalen für bestimmte Bevölkerungsgruppen sollen zum Beispiel die Autopendler und die Logistikbranche entlastet werden. Für drei Monate werden die Energiesteuer für Benzin um 30 Cent von 65,45 auf 35,45 Cent gesenkt, beim Diesel von 47,04 Cent auf 33,04 Cent. Dies trat ab 1. Juni dieses Jahres in Kraft. (hhb) +++

https://osthessen-news.de/n11684703/energiesteuern-werden-gesenkt-was-lauft-ab-mittwoch-an-der-tanke.html


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön