Parteiübergrei­fend haben hessische Bundestagsabgeordnete der CDU, SPD, FDP und der Grü­nen in Berlin an den Kasseler Regierungspräsidenten und sein poli­tisches Vermächtnis erinnert. Links im Bild der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Brand - Foto: privat

BERLIN Heimtückischer Mord

Parteiübergreifende Aktion im Deutschen Bundestag erinnert an Walter Lübcke 

03.06.22 - Am Donnerstag jährte sich der heimtückische Mord durch Rechtsextremisten an dem ehemaligen Kasseler Regierungspräsi­denten Walter Lübcke zum dritten Mal. Das Vermächtnis des überzeugten Demokraten und sein entschiedener Einsatz gegen Hass und Hetze bleiben unvergessen.

Parteiübergrei­fend haben hessische Bundestagsabgeordnete der CDU, SPD, FDP und der Grü­nen (Foto) in Berlin an den Kasseler Regierungspräsidenten und sein poli­tisches Vermächtnis erinnert.

Dazu haben die Abgeordneten mit der Demokratie-Initiative "Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung" aus Kassel eine Aktion im Deutschen Bundestag gestartet: Sie erinnerten jeweils in ih­ren Fraktionen an den Regierungspräsidenten und seinen Einsatz für die Demokratie und verteilten bedruckte Kaffee-Teebecher mit dem Aufdruck "Demokratische Werte sind unsterblich" neben dem Porträt von Walter Lübcke.

"Der Name Walter Lübckes ist verbunden mit seinem unermüdlichen Ein­satz für die Demokratie. Mit Leidenschaft, und mit kämpferischer Fröhlich­keit trat er für unser Land und für demokratische Werte ein. Sein Credo war, dass es sich lohnt, in diesem Land zu leben und für unsere Werte einzu­stehen. Der Becher mit dem Porträt von Walter Lübcke steht dafür, dass der Einsatz für Demokratie eine Selbstverständlichkeit und zugleich ein Auftrag an uns alle ist – so selbstverständlich wie ein guter Schluck aus der eigenen Tasse – ein Schluck Demokratie", erklärt der Fuldaer CDU-Bundestagsabgeordnete Mi­chael Brand, ein langjähriger Weggefährte und Freund  von Walter Lübcke.

Die gemeinsame Aktion sei "über Parteigrenzen hinweg ein beson­deres Zeichen und tägliche Erinnerung an das stete und selbstbewusste Eintreten für unsere freiheitlichen demokratischen Werte", sagte Chris­toph Lübcke, bei einem Treffen mit den Abgeordneten vor dem Reichstagsgebäude "im Zentrum der deutschen Demokratie, unserem Parlament".

Hintergrund

Die Botschaft "Demokratische Werte sind unsterblich" wurde über Kassel hinaus bekannt, als zum ersten Jahrestag der Ermordung Walter Lübckes die Initiative "Offen für Vielfalt" gemeinsam mit dem Kasseler Regierungs­präsidium mit einer großangelegten Plakatkampagne ein deutliches Zei­chen gegen Ge­walt und Intoleranz gesetzt hat


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön